2. Liga, Gruppe 2: FCE - FC Schaffhausen 1:3 (1:2)

Geschrieben von Mathijs Kläy am .

Effretikon weiter in der Abwärtsspirale
Effretikon empfing an diesem schönen Oktobersonntag den Nachwuchs des FC Schaffhausen. Mit nur einem ergatterten Punkt aus den letzten drei Spielen konnte man im Lager des Heimteams nicht zufrieden sein. Vor allem vor Wochenfrist beim direkten Konkurrenten Brüttisellen blieb man einiges schuldig. Man wollte endlich wieder dreifach Punkten, wusste aber genau um die spielerische Stärke der jungen Schaffhauser.

Junioren Bb: TEK Bb - Schwerzenbach/Fällanden 3:2 (1:1)

Geschrieben von Michael Schmid am .

Heute empfingen wir bei teils regnerischem Wetter das Team von Schwerzenbach / Fällanden. Auch dieses Team war sehr schwer einzuschätzen, vermochten sie sich doch in der Tabelle gleich hinter uns auf Platz 4 zu platzieren. Wir Trainer haben unseren Jungs schon von Anfang an gesagt, dass dieses Spiel in ähnlicher Weise wie dem gegen Neftenbach scheinen wird und dass es ein Geduldsspiel heute wird. 
Dass wir gleich so fulminant starteten, hätten wir selber nicht gedacht. Anstoss für uns, ein Pass nach hinten, danach den Ball zurück an Asani geleitet, welcher gleich auf die Flügel zu Tiryaki spielte.

4. Liga, Gruppe 9: FC Effretikon - FC Tössfeld, 5:2 (3:1)

Geschrieben von Paolo Fatati am .

Endlich wieder ein Heimspiel…
Nach 3 Auswärtsspiel hintereinander durfte das Zwei wieder vor heimisches Publikum agieren. Das Letzte Heimspiel war am 24.08.2019. Das Wetter bewölkt mit leichtem Nieselregen. Der FC Tössfeld ist gut in die Saison gestartet und hatte zuletzt bei Kempttal und Veltheim eine knappe Ein-Tor-Differrenz Niederlage einstecken müssen. Bis heute stellt der FC Tössfeld die stärkste Offensive der Gruppe 9 dar. Die 3 Topskorer (Captain Üsküp, Khelifi und Yilmaz) können sich 18 Tore von insgesamt 23 auf ihr Konto schreiben lassen. 
Das Spiel fand auf dem Platz 3 statt. Pünktlich 13.00 Uhr startete Herr Nidzovic Dragan das Spiel. Nach einer kurzer Beobachtung- und Aufwachphase konnten wir das Spiel an uns reissen. 

2. Liga, Gruppe 2: FC Brüttisellen/Dietlikon - FCE 0:0

Geschrieben von Mathijs Kläy am .

Gerechte Punkteteilung im Derby bei Brüttisellen
Zum ersten Mal seit über einem Jahr musste man in Effretikon zwei Pflichtspiele hintereinander als Verlierer vom Platz. Bedenkt man aber, dass diese zwei Niederlagen gegen den aktuellen Zweit- und Drittplatzierten der 2.Liga Gruppe entstanden sind, ist es noch nicht weiter schlimm. Mehr zu denken dürfte die Defensive Leistung aus diesen beiden Partien geben, hat man da doch gleich 10 Tore kassiert. Gegen den FC Brüttisellen wollte man zum einen hinten wieder einmal die Null halten, zum andern aber, auf die Siegesstrasse zurückkehren.

Junioren Ea: FCE - FC Brüttisellen/Dietlikon 7:5

Geschrieben von Roberto Venere am .

Gegen starkes Team Test bestanden
Was für ein begeisternder Junioren-Ea-Match auf dem Effretiker Eselriet! Auf beeindruckende Weise setzte sich der FC Effretikon gegen Brüttisellen/Dietlikon in einem intensiven Spiel zweier praktisch ebenbürtiger Mannschaften nicht unverdient mit 7:5 durch. 

Nach bisher sechs Herbstpartien ohne Niederlagen hatten manche Fans sich schon gefragt, wie sich das von Iwan Joho und Nazmi Mavraj trainierte FCE-Team gegen einen starken Gegner aus der Affäre ziehen würde. Da kam Brüttisellen/Dietlikon gerade recht: eine spielerisch, technisch und läuferisch gute Equipe. Ihr gegenüber präsentierten sich die Effretiker zweikampfstark, mutig, kombinationsfreudig, mit sehenswerten Toren.

E Juniorinnen: SC Wipkingen - FC Effretikon 4:1

Geschrieben von Michael Schädler am .

Gefühlte 56 Minuten auf der Siegerstrasse
Schon nach wenigen Ballberührungen war offensichtlich, dass wie im Hinspiel zwei praktisch gleich starke Teams aufeinandertreffen würden. Auf dem noch feuchten, schnellen Untergrund bot sich den Zuschauern vom Anpfiff an eine muntere Partie mit relativ wenig Torchancen auf beiden Seiten. Der 0:1 Pausenrückstand war unglücklich, resultierte er doch aus einer falschen Deutung der zahlreichen bunten Linien auf dem Wipkinger Kunstrasen. 
Unbeeindruckt vom Gegentreffer schaltete unser Team in Drittel 2 noch einen Gang höher. Amina setzte vorbildlich nach und vollendete zum umjubelten Ausgleich. Neben weiteren Torgelegenheiten hatte Elina ein Déja Vu als sie leider wie im Vorspiel in Effi nur Aluminium traf. Eine Führung für die Blau-Weissen wäre nach 40 Minuten absolut verdient gewesen. Obwohl wir unsere Qualität nicht über Tore und Punkte definieren, müssen wir uns der (berechtigten) Frage stellen: „Wie konnte Effi trotz bislang positivem Spielverlauf im letzten Drittel mit 0:3 unter die Räder kommen“?

Reise 2019 des OK-Veranstaltungen

Geschrieben von Urs Jacober am .

Das Reisli war auf den 24. August angesagt. Jedes Jahr ist es eine grosse Überraschung, was für ein Programm das OKV-Reisli vorsieht. So war die Spannung auch dieses Jahr kaum auszuhalten. Und plötzlich war sie da – die offizielle Einladung inklusive Tagesprogramm. Ohhhhh…. es gibt doch solche Momente im Leben, in denen man nicht genau weiss ob man sich nun freuen soll, oder ob die Ehrfurcht grösser ist… Je nach dem, welchen Erzählungen man Glauben schenken soll. Setzt euch selber mal in diese Lage. Angenommen, ihr werden zum Fallschirmspringen eingeladen. Nun – was sagen eure Gefühle? Oke, das war es ja nicht gerade. Also, wir wurden dieses Jahr für...... nein nein, nicht so schnell.
Zunächst möchte ich einen Blick zurück auf die bisherigen Reisen machen, an denen ich mittlerweile dabei sein durfte – nur ganz kurz. Ohne nostalgisches Ausschmücken von Einzelheiten, wie zum Bespiel dem Schuhkauf in Elm.

Saisonstart 2019/20 Frauenmannschaft

Geschrieben von Thomas Göckeritz am .

Das Team aktive Frauen 1 vom FC Effretikon blickt auf eine kraftraubende Saison 18/19 zurück und hat trotz massiver Ausfälle, den Aufstieg in die 2. Liga geschafft. Nach diversen Feierlichkeiten gönnte sich nahezu jede Spielerin scheinbar eine wohl verdiente Sommerpause. Der Trainerstab selbst konnte nicht wirklich pausieren, zu viel muss für die neue Liga vorbereitet werden. Doch bereits nach wenigen Tagen ohne die ständige Schinderei, hatten die ersten Spielerinnen Entzugserscheinungen und jede von Ihnen bewältigte das auf Ihre ganz eigene Art und Weise. Manche traf man regelmässig auf den Sportplätzen, andere liessen das Auto ganz stehen und erledigten alles im Dauersprint quer durch Effretikon und wieder andere trieben sich exzessiv im Fitnessstudio rum. Ja meine Damen, die Trainer sehen alles! 

Vielversprechender Saisonstart der Aktivmannschaften

Geschrieben von Adi und Paolo am .

Die Vorbereitungen auf die neue Saison 2019/2020 gehören bereits wieder der Vergangenheit an. Die Sommervorbereitung war kurz und für die meisten Spieler intensiv. Für die Trainer war die Sommervorbereitung nicht immer ganz einfach, da einige Spieler jeweils in den Ferien waren und nicht das ganze Kader zur Verfügung stand. Mit dieser Herausforderung haben jedoch viele Amateurclubs zu kämpfen. Nach dem Aufstieg in die 2. Liga hat die 1. Mannschaft bereits die ersten beiden Pflichtspiele bestritten. Im ersten Heimspiel musste man Lehrgeld bezahlen und verlor gegen den FC Oerlikon/Polizei mit 1:4. Das Trainerteam, Flakon Halimi und Rainer Bierbrodt zogen folgendes Fazit aus der Saisonvorbereitung und dem ersten Pflichtspiel: „Es braucht nicht immer die „besten“ Spieler um ein Spiel positiv zu gestalten.

Unsere Sponsoren stellen sich vor…

Geschrieben von Vorstand am .

Der FC Effretikon ist stolz und dankbar, von vielen verschiedenen Sponsoren aus der Region unterstützt zu werden. Manche Partnerschaften sind neu, andere bestehen schon seit einer gefühlten Ewigkeit. In dieser neuen Newsletter-Sparte wollen wir unsere Sponsoren etwas näher kennenlernen. Dieses Mal: Coiffeur Markus
Sponsor: Coiffeur Markus, Illnauerstrasse 18, Effretikon
Inhaber: Markus Grau - Sponsor seit: 1992
Deshalb unterstütze ich den FC Effretikon: Weil der Verein sehr viel für die Kinder und Jugendlichen aus der Region macht. Mir ist es wichtig, dass unsere Jugend einen Platz hat um zu spielen und zu trainieren.

Präsi Info Oktober 2019

Geschrieben von Rainer Bierbrodt am .

Die Saison hat schon wieder begonnen, und obschon die Sommerpause ja nicht lang war, habe ich mich sehr auf den Saisonbeginn gefreut. Eine neue Saison mit hoffentlich vielen Highlights und spannenden Spielen.
Ein Verein funktioniert ja bekanntlich nicht mit einer Person, einer Mannschaft usw. Ein Verein braucht sehr viele Leute, die sich mit vielen, vielen Stunden mit dem FCE identifizieren und freiwillige/ehrenamtliche Arbeiten leisten. Ohne all diese Personen wäre es schlicht unmöglich, einen so grossen Verein, wie wir es sind, am Leben zu halten. Sämtliche Trainer, die unzählige Stunden mit Ihren Mannschaften Trainings vorbereiten und auch ausführen, ist der eine Teil dieser Geschichte, unsere Supporter, welche es uns immer wieder ermöglichen, auch einmal einen „Batzen“ für z.B. ein Juniorenweekend zu organisieren oder alle Funktionäre, OK- und Vorstandsmitglieder bilden den anderen Teil der Story. Es ist wie ein Puzzle; jedes Teil muss irgendwie zusammengefügt werden. Aber es wäre natürlich nur zu schön, wenn alles immer perfekt laufen würde. Aber das macht es auch spannend, sich auch mit unangenehmen Situationen auseinanderzusetzen und eine Lösung zu suchen und zu finden. Ich bin überzeugt davon, dass wir auf dem richtigen Weg sind und wir noch viel bewegen können.

2. Liga Frauen, Gruppe 1: FCE - Thayngen/Neunkirch 0:0

Geschrieben von Bibiana und Thomas am .

0:0 gegen den Tabellenführer - deprimierend, doch zufriedenstellend
"Tabellenführer mit genialem Torverhältnis" - dieser Gegner erwartete das Frauen 1 Team vom FC Effretikon am vergangenen Sonntag, dem 29. September, auf dem Heimspielfeld im Eselriet. Mit Respekt vor der gegnerischen Abwehr lautete das Ziel: Erster Heimsieg in dieser Saison, denn der FCE hatte bewiesen, auch gegen Top Favoriten kann man Punkte holen. Das Team der SG Thayngen/Neunkirch 1 hatte in den letzten 5 Spielen lediglich 3 Tore zugelassen, dafür aber 13 verwandelt und stand mit 12 Punkten an der Spitze der Tabelle. Der FCE auf Platz 9 mit 4 Punkten, 12 Gegentreffern und 9 Toren, geplagt von Erkältung, spielte wie immer zu Hause in blau, die SG überraschenderweise in Violett.