Schülerturnier 2017

Am 1. Juli 2017 messen sich die Schulklassen beim beliebten Schülerturnier. Seid auch dabei mit einer Mannschaft, und meldet euch an.
Hier geht's zu den Informationen und zur Anmeldung



3. Liga, Gruppe 3: Fehraltorf – Effretikon 0:6 (0:5)

Geschrieben von Heinz Minder am .

Fahrni krönt Effretikons Kollektivstärke mit vier Toren in Folge
Urs Rhyner mit Co-Trainer Flakon Halimi7. Minute – Freistoss Adrian Fahrni an Vier-Mann-Mauer vorbei ins entfernte Eckt – 0:1. 8. Minute – Pass auf Adrian Fahrni im Strafraum – der vollstreckt – 0:2. 18. Minute – erste Eckball für Effretikon – Fahrni vollstreckt – mit dem klassischen Hattrick zum 0:3. 37. Minute – Erneuter Freistoss – diesmal aus 25 Meter Distanz – wieder halblinks – Adrian Fahrni nimmt Anlauf und hämmert den Ball als wahren Sonntagsschuss unhaltbar in den linken Torwinkel – 0:4. Was für eine Galavorstellung des Adrian Fahrnis in Fehraltorf. Vor Halbzeit erhöht Uchenna Anioke, lanciert von Adrian Fahrni, noch auf 5:0. Am Ende deklassiert der FC Effretikon auswärts auf der Hüttenwis das gastgebende Fehraltorf mit 6:0 (5:0). Nach dem Seitenwechsel kam Effretikons B-Junior Anioke noch zu (s)einem zweiten Treffer.

3. Liga, Gruppe 3: Rot Weiss Winikon – Effretikon 2:3 (1:2)

Geschrieben von Vorstand am .

Welche Serie kippt?
Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel der 17 Runde war der FC Effretikon zu Gast in Uster beim selbsternannten Schweizer Meister von 2023 FC Rot Weiss Winikon (Link 20 Minuten).
Der Tabellenfünfte aus Uster konnte gestärkt in die Partie gehen, zumal er die letzten drei Partien für sich entscheiden konnte. Auch der FC Effretikon hat durch die beiden Siege  gegen Oerlikon/Polizei und Volketswil so etwas wie eine Miniserie hingelegt und sich dadurch etwas Luft zu den Abstiegsplätzen verschaffen können. 
Wiederum musste der FC Effretikon auf seinen neuen, Trainer Urs Rhyner infolge einer Lungenentzündung verzichten. Das „erfolgreiche“ Coaching wurde wie schon in Volketswil vom engagierten Assistenten Flakon Halimi geführt.

Mädchen können kicken

Geschrieben von René/André/Somayia/Franzisca am .

Mit diesem Slogan starteten wir Ende September letzten Jahres ins Abenteuer ein Juniorinnen E Team auf die Beine zu stellen. Waren im ersten Training sieben begeisterungsfähige Girls im Alter von 9-10 Jahren mit dabei zählt das Kader heute bereits 27 Spielerinnen. Dazu gehören einige, die um ein Jahr zu alt sind, sich aber mit dem Team auf die kommende Saison bei den Juniorinnen D vorbereiten und schon bald nach dem Start nahmen auch vier Mädchen, welche teilweise schon länger bei den Junioren Fa mitkicken die Möglichkeit von Zusatztrainings und Spielen im reinen Mädchenteam wahr. Während bis Ende März die wöchentlichen Trainings im Vordergrund standen, nimmt das Team seit Anfang April auch am Meisterschaftsbetrieb teil.

3. Liga, Gruppe 3: Volketswil – Effretikon - 0:2 (0:1)

Geschrieben von Vorstand am .

Schwung mitgenommen und weitere drei Punkte
Der Aufwärtstrend hält an. Im dritten Spiel unter Rhyner/Halimi wurde der zweite Vollerfolg in Serie Tatsache. Zum ersten Mal in dieser Saison. Solide, wenn auch nicht fehlerfrei gingen die Effretiker zur Sache und hatten in dieser immens wichtigen Sechspunktepartie gegen Tabellennachbar Volketswil das deutlich bessere Ende. In der jeweils dritten Minute jeder Halbzeit sorgten Claudio Spiegel und erneut Uchenna Anioke für den 2:0 Endstand. Während Trainer Urs Rhyner mit einem Virus ans Bett gefesselt war übernahm sein Assistent Flakon Halimi souverän die Verantwortung an der Linie.

3. Liga, Gruppe 3: Effretikon – Oerlikon/Polizei 2 - 3:0 (1:0)

Geschrieben von Vorstand am .

Erste Reaktion und drei Punkte
Am Ende gab es auf Effretiker Seite endlich mal wieder strahlende Gesichter. Die wohl jüngste Elf, die je für Effretikon auf dem Platz stand, war klar stärker als die Stadtzürcher und hat am Ende verdient mit 3:0 gewonnen. Durch Treffer von Romario Giger in der ersten und zwei Mal Uchenna Anioke in der zweiten Halbzeit gab es die ersten drei Punkte in der Rückrunde für die Oberländer. Vor allem in der ersten Halbzeit war Effretikon stark überlegen und liess dem Gegner keine Möglichkeiten sich zu entfalten. In der zweiten Halbzeit spielte die nochmals verjüngte Truppe zwar weniger überragend, nutzte aber die sich bietenden Gelegenheiten eiskalt.

3. Liga, Gruppe 3: Wetzikon – Effretikon 3:0 (2:0)

Geschrieben von Heinz Minder am .

Kollektives Formtief
Effretikon verlor in Wetzikon 0:3 (0:2). Durch den von Daniel Di Bella verwandelten Foulpenalty gerieten die Gäste auf der Meierweisen bereits ab der 16. Spielminute in Rücklage und kassierten knappe fünf Minuten später den zweiten Gegentreffer durch Levi Sewer. Das 0:3 markierte der in der zweiten Spielhälfte eingewechselte Marcel Huber (71.). Erschwerend für die zwei kommenden Schlüsselspiele des abstiegsgefährdeten Effretikon ist die Tatsache, dass Claudio Spielgel und Avni Shahinaj in Wetzikon verwarnt wurden. Beide kassierten somit ihre vierte Gelbe Karte und werden im kommenden Heimspiel gegen Oerlikon/Polizei gesperrt sein.

Trainerwechsel beim FC Effretikon

Geschrieben von Vorstand am .

Die zuletzt unbefriedigenden Ergebnisse der 1. Mannschaft hat Trainer Paolo Fatati dazu bewogen, sein Amt per sofort zur Verfügung zu stellen. Wir haben den Rücktritt akzeptiert und werden die Verantwortung für das Fanionteam bis zum Saisonende Urs Rhyner und Flakon Halimi übertragen.
Der FC Effretikon und sein Trainerduo Paolo Fatati und Peter Rütsche sind vor zwei Jahren mit dem Ziel angetreten, Nachwuchs aus den eigenen Reihen nachzuziehen, das Team auf solide Beine zu stellen und mittelfristig wieder vorne mitspielen zu können. Während der Einbau von eigenen Spielen gleich schon zu Beginn problemlos geklappt hat, blieb das Team in seinen Leistungen oft unkonstant und zuletzt stimmten die Leistungen nicht mehr.

3. Liga, Gruppe 3: Effretikon – Pfäffikon 1:3 (0:1)

Geschrieben von Heinz Minder am .

Immer bedrohlicher
Die Lage des FC Effretikon wird immer bedrohlicher. Der ehemalige Zweitliga-Interregio-Vertreter verlor auch sein zweites Rückrundenspiel in Folge. Das Derby gegen den Tabellenzweiten Pfäffikon endete im Eselriet mit einer weiteren ernüchternden Partie und neuerlichen (1:3) Pleite des Heimklubs. In der Nachspielzeit vor der Pause überlistete der ex-Hinwiler Silvan Meier FCE Keeper Mathjis Kläy (gegen die tief stehende Sonne spielend) zum 0:1. Mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten besiegelte der ehemalige Hinwiler Petrit Dellova dann das Geduldsspiel. In der Nachspiielzeit schaffte Fabian Danko für das abermals enttäuschende Effretikon zur bedeutungslosen Resultatkosmetik und 1:3 Endstand.

3. Liga, Gruppe 3: Effretikon – Uster 2 0:1 (0:0)

Geschrieben von Heinz Minder am .

Fünf vor Zwölf im Eselriet
Effretikon verlor wie zum Saisonbeginn am 23. August vergangenen Jahres mit 1:2 (1:1) erneut gegen die Reservisten des FC Uster. Diesmal mit 0:1. Im Duell der beiden Tabellennachbarn gelang den Effretikern damit der erhoffte wichtige Befreiungsschlag nicht. Im Gegenteil. In den zwei nächsten Spielen treffen die Effretiker auf die beiden Aufstiegsaspiranten Pfäffikon und Wetzikon. Den alles entscheidenden Treffer zum Rückrundensieg der Gäste gelang Valon Mehmeti zu Beginn der zweiten Halbzeit (52.).

Trainingsweekend Juniorinnen D - Waldshut

Geschrieben von Sven und Marc am .

Trainingsweekend Juniorinnen D vom 20.-22.1.2017 in Waldshut
Wir besammelten uns am Freitag um 17.45 Uhr bei der Schulhauswiese im Eselriet. Die Vorfreude war den 10 Ladies (zwei kamen am Samstagnachmittag nach) anzusehen! Fussball, Kolleginnen, W-Lan in der Unterkunft und ein Wochenende ohne Eltern ;-) Dieses Wochenende stand aber ganz klar im Zeichen des Fussballs. Das Programm stand 3 Wochen vor Abreise fest und wurde allen Spielerinnen bekannt gegeben. 
Das „frühe“ Aufstehen löste keine Begeisterungssprünge aus, aber siehe da, nach einem coolen Pizzaplausch nach unserer Ankunft um ca. 19.00 Uhr und Bettruhe um 22.00 Uhr, waren die Ladies bereit, am Samstagmorgen um 8.00 Uhr, ein lockeres Footing (Joggen) zu absolvieren.