Das Effi-Fussballcamp steht vor der Tür:
vom 25. bis 29. April 2022

Jetzt anmelden und dabei sein - Hier geht es zur Info-Seite. Beachtet bitte unbedingt die speziellen Covid-19-Hinweise.



1. Mannschaft Frauen FCE - intensives Training

Geschrieben von Joelina Meier am .

Zurzeit haben wir eine dreiwöchige Spielpause, in der wir uns intensiv, gezielt und konzentriert auf die bevorstehenden Meisterschaftsspiele vorbereiten. In diesen drei Wochen trainieren wir, wenn möglich, drei Mal. Dienstag trainieren wir unser Ballgefühl, Mittwoch ist unser Konditionstag und Donnerstag stehen das Ballhandling, Schnelligkeit und Ausdauer auf dem Programm. Die Trainings sind jeweils sehr gut strukturiert und durchgeplant und hin und wieder schmückt unser Trainer diese mit neuen, abwechslungsreichen Übungen aus. 

Zu Beginn unseres Trainings starten wir mit einem kurzen Austausch, in einem Kreis, in welchem wir einen kleinen Rückblick auf vergangene sowie auf kommende Spiele austauschen, zusätzlich zu wichtigen Infos Trainerseits. Dieses Beisammensein lockert die Stimmung und fördert gleichzeitig unseren Teamgeist. Nach einem kurzen aber intensiven Aufwärmen in zweier Gruppen mit diversen Ballübungen geht es ins traditionelle Einwärmen über, geleitet von unserem Captain Natascha Frieden. Um unseren Puls aufrecht zu halten, starten wir mit Schnelligkeit sowie balltechnisch fördernden Übungen. Die Umsetzung folgt prompt in einem Match, in welchem unsere Trainer die Mannschaft in zwei ausgeglichene Teams aufteilen, um ein echtes Spiel zu inszenieren. Bei drastischen Fehlern oder falschem Stellungsspiel stoppt unser Haupttrainer, Patrik Meier, die Partie sofort und weist uns auf unsere Fehler hin.

Mit dieser Methode können wir unsere Unschönheiten selber feststellen und gleich verbessern. Zur Lockerung runden wir unsere Partie mit Schüssen auf das Goal ab. Dazu stehen wir in Reih und Glied nebeneinander und schiessen entweder von links nach rechts oder auch umgekehrt gezielt aufs Tor. Mit allfälligen Wetten, wieviel unsere Torhüterin hält und den anfallenden Strafliegestützen kreieren wir eine spassige Übung.

Unser Trainer ist bekannt für sein traditionelles, kräfteraubendes Viereck. Dies ist meist unser Abschluss und dient als letzte Auspowerung. Der Ablauf für dieses Ritual sieht folgendermassen aus: unser Co-Trainer Thomas Göckeritz bereitet das Feld vor, indem er vier “Töggel” in einem Abstand von rund 10 Metern aufstellt. Wir Spielerinnen stellen uns anschliessend in eine Reihe und die Vorderste joggt um dieses Feld herum und bestimmt das Tempo. Wenn Patrik ruft: “Und bim nächste Töggel gönd mir” bedeutet dies einen Diagonalsprint. Diese Prozedur machen wir solange, bis unser Trainer zufrieden ist und wir die 15 Liegenstützen und 45 Sekunden “Plank” in Angriff nehmen können. Und das gleiche ein zweites Mal...! Schlussendlich sind wir alle ganz schön erledigt und freuen uns auf die Duschen. 

Nun hoffen wir, dass die Siegesserie der Frauen 1 dank diesen Trainingseinheiten weitergehen wird.
Joelina Meier, Spielerin Frauen 1