FCE Chlausturnier 2018

Spielpläne fürs Chlausturnier hier Online:
Fotos und Ranglisten hier



Cup 2. Runde - FCE - FC Phönix-Seen 1:4 (1:2)

Geschrieben von 1. Mannschaft am .

CUP–Spiel zwischen dem FCE und FC Phönix–Seen vom 6. November 2018
An dem kalten Dienstagabend traf unsere erste Mannschaft auf das wohl formstärkste Team der 2. Liga, den FC Phoenix Seen. Obwohl die Gäste die klaren Favoriten auf dem Papier waren, gestaltete sich zu Beginn das Spiel als relativ ausgeglichen. Während die Winterthurer das Spielgeschehen an sich rissen und bereits in den ersten Minuten zu guten Chancen kam, konnten auch die Effretiker einige Abschlüsse in den Anfangsminuten verzeichneten. In der 25. Minute fiel dann der erste Treffer für die Gäste, nachdem es nicht gelang, sich aus der Defensive zu befreien.

Trotz der Führung fand weiterhin ein Spiel auf Augenhöhe statt. Durch einen ungenügenden Rückpass in der 38. Minute, welcher von Panzer abgefangen werden konnte, gelang dem FC Effretikon nun der zwischenzeitliche Ausgleich. Diese Freude währte allerdings nur kurz, denn nur eine Minute später erzielten die Gäste den Pausenstand von 1:2.

Der Start in die zweite Hälfte hätte für die Effretiker nicht schlechter sein können. Bärtschi, welcher einen ungenügenden Flankenball klären wollte, traf den Ball nicht richtig und servierte dem Gegner pfannenfertig das 3:1. Man konnte sichtlich sehen, dass dieser Treffer sämtliche Hoffnungen in der zweiten Hälfte im Keim erstickte. Phoenix, welche ihren Topscorer schonte, hatte nun auch einen sichtbar besseren Anteil am Spiel und diktiert das Spielgeschehen. Ihr überzeugendes Zweikampfverhalten erschwerte den Effretikern sichtlich ihr Spiel. Einzig über Giger und Panzer vermochte man noch einige überzeugende Spielzüge verzeichnen. In der 63. Minute machten die Gäste dann endgültig den Deckel drauf, als man nach ungenügendem Abwehrverhalten im Mittelfeld den Gegner einfach gewähren liess. Dieser lancierte den Spieler auf dem linken Flügel, welche zum 1:4 einschob. Im Anschluss plätscherte das Spiel noch vor sich bin, wobei sich die Gäste noch ein paar weitere gute Chancen erspiel konnten, aber immer wieder mit den Offside-Entscheiden der Unparteiischen haderten.

Es war eine sehr spannende und lehrreiche Partie, in der unser Fanionteam den Gästen ein ebenbürtiger Gegner war. Durch eine Vielzahl an Eigenfehlern machte man es den Gästen leider unnötig einfach vor dem Tor. Der FC Effretikon konnte trotzdem seine Haut teuer verkaufen und musste sich hier gar nicht verstecken. Mit einer konzentrierteren Leistung wäre hier sogar noch ein kleines Wunder möglich gewesen.