Chlausturnier 2019 - ab sofort anmelden

An den Wochenenden vom 16. November bis 15. Dezember findet wieder das beliebte Chlausturnier des FC Effretikon statt.
Jetzt einen Platz sichern und sofort anmelden. Hier zu den Infos und zur Online-Anmeldung 



Clubhaus macht uns Sorgen....

Geschrieben von Jacober am .

Clubhaus erneut ohne Betreiber -
wir machen uns Sorgen und wieder auf die Suche…
In der vergangenen Vorrunde wurde unser Clubhaus durch das Team des Sportzentrum-Restaurants unter der Leitung von Tsomo und Jimme betrieben. Es war von Beginn weg klar, dass diese Monate im Sinne einer Testphase dazu dienen sollen ein Gespür für den Betrieb des Clubhauses zu erhalten und das Potential zu erkennen.
Vielen Dank Tsomo und Jimme 
Der Betrieb des Clubhauses passt bezüglich Saisonzeit an sich gut zu den anderen Saisonzeiten vom Freibad und des Eisfeldes inkl. Eishockeybetrieb – quasi als Ergänzung für das Team des Sportzentrum-Restaurants. Zudem würde aus der Sicht des FC Effretikon die Konkurrenzsituation zwischen dem Clubhausbetrieb und dem Restaurant wegfallen. 

Während dieser Testphase haben Tsomo und Jimme sehr positive Erfahrungen mit der „FCE-Familie gemacht“ – und diese auch lieb gewonnen. „Es sind so viele liebe Menschen – es hat uns wirklich viel Freude und Spass bereitet das Clubhaus zu betreiben – wir hatten tolle Kontakte und gute Gespräche“. Die Testphase hat aber auch gezeigt, dass der Betrieb des Clubhauses im Verhältnis zu der Präsenzzeit zu wenig Umsatz bringt, um es gewinnbringend zu betreiben – schlussendlich fallen auch zusätzliche Personalkosten an. 

Gemäss eigenen Angaben von Tsomo und Jimme haben sie sich lange darüber beraten, ob und wie sie das Clubhaus weiterhin betreiben könnten. Leider haben Sie sich dagegen entschieden. Ausschlaggebend für den negativen Entscheid war vor allem die Tatsache, dass der Betrieb des Sportzentrum-Restaurants bereits lange Präsenzzeiten verlangt, und der zusätzliche Betrieb des Clubhauses die Situation der so schon langen Arbeits- und wenigen Freitage noch verschärft hätte. Unter diesen Aspekten verstehen wir den Entscheid – es wäre vielleicht keine nachhaltige und gute Lösung gewesen. Aber wir bedauern das sehr. 

Tsomo und Jimme haben zusammen mit ihrem Team während diesen knapp drei Monaten manchen Durst und Hunger gestillt. Sie haben auch dafür gesorgt, dass die Mannschaften immer genügend und leckeren Pausentee bekommen haben. Dafür bedankt sich die gesamte FCE-Familie von Herzen, und wünscht den beiden und ihrem Team alles Gute, und freut sich weiterhin auf eine gute Nachbarschaft.

Wir suchen intensiv eine neue Lösung – wir zählen auf deine Unterstützung!
Der FCE hat unmittelbar damit begonnen, eine neue Lösung für den Betrieb des Clubhauses zu suchen. Wir haben mit potentiellen neuen Pächtern gesprochen. Wir sind Stimmen im Verein nachgegangen, die Interesse gezeigt haben mit anderen zusammen den Betrieb sicher zu stellen. Jedoch zeichnet sich bis heute keine Lösung ab.

Für den Betrieb können wir uns verschiedene Modelle vorstellen – z.B.:

- Betriebsmodel FCE: 
Eine Gruppe von mehreren Personen aus der FCE-Familie, die gemeinsam den Betrieb sicherstellen – und für den Pausentee sorgen. Im Gegenzug erhalten sie Beitragsbefreiung und Umsatzbeteiligung (das war bis zum Jahr 2015 so). Zunächst für eine Testphase bis Sommer 2019.

- Betriebsmodell externe:
Interessiertes Rentnerpaar oder Personengruppe – Fixe Entschädigung oder im Pachtverhältnis. Zunächst für eine Testphase bis Sommer 2019.

- Betriebsmodell Pächter:
Betrieb durch einen neuen Pächter – zunächst für eine Testphase bis Sommer 2019.

Wir hatten erste Kontakte für das Betriebsmodell FCE, jedoch fehlen uns dafür noch weitere Interessierte. Wir denken jedoch, dass dieses Modell sich am ehesten eignet.

Melde dich also unbedingt und umgehen (und unverbindlich) bei mir, wenn du dir die Mithilfe in einem solchen Team vorstellen kannst. Bitte sprich in deinem Umkreis auch Leute an, die u.U. Interesse haben könnten. Zudem müssen wir sicher stellen, dass bereits ab März die ersten Testspiele mit Pausentee versorgt sind. Melde dich ebenfalls, wenn du dafür zusammen mit anderen zur Verfügung stehst.

Wenn wir keine Lösung finden, werden wir den Gastro-Betrieb im Clubhaus bis auf weiteres nicht realisieren können, und das wäre für den FC Effretikon ziemlich schmerzhaft. Der Betrieb wäre dann lediglich während ausgewählten Spielen möglich.

Mach mit – hilf mit - sei dabei!! 

Kontaktaufnahme für Interessensbekundung:
Urs Jacober, Vorstand/Leiter Clubhaus a.I. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!