1. Mannschaft - 1. Cup-Runde

Geschrieben von Mathijs Kläy am .

Chancenlos gegen den Absteiger aus der 2.Liga Interregional
Wie gewohnt stand eine Woche vor Meisterschaftsstart die erste Cuprunde an. Mit dem FC Bassersdorf hatte man in diesem Jahr das wohl schwerstmögliche Los gezogen. So hatte man allerdings nichts zu verlieren und wollte genau dies zum eigenen Vorteil nutzen.

Zusätzlich erschwert wurde die Aufgabe allerdings durch sehr viele Absenzen, so kriegte man aus dem eigenen Kader exakt 11 Mann aufs Matchblatt. Man merkte gleich zu Beginn, wie dieses Spiel laufen würde. Bassersdorf liess den Ball gekonnt in den eigenen Reihen zirkulieren, Effi versuchte kompakt zu stehen und hinten nichts anbrennen zu lassen.

Dies funktionierte leider nicht lange. In der 8ten Spielminute wurden die Gäste auf Ihrer linken Angriffsseite viel zu zaghaft angegangen, so dass Maggio seinen Sturmkollegen Copat perfekt lancieren konnte. Dieser umkurvte im Duell der Captains Keeper Kläy gekonnt und schob zum 1:0 ein. Die Gäste spielten danach geduldig weiter auf Ballbesitz und liessen die Effretiker Kilometer um Kilometer abspulen. War der Ball einmal in den Reihen der Blauen ging es nicht lange und man musst Ihn wieder abgeben. Bis zur Pause liess man aber immerhin auch nur noch wenig zu und wenn doch einmal ein Bassi Stürmer gefährlich auftauchte, war immer irgendwie ein blaues Bein im Weg.

Zur Pause probierte das Trainergespann Halimi/Semadeni durch eine leichte taktische Umstellung mehr Zugriff aufs Spiel zu erhalten. Tatsächlich fand man zu Beginn der zweiten Hälfte etwas besser in die Partie. Eine grössere Torchance sprang dabei aber nicht heraus. Am knappsten wurde es noch, als Schneller ausrutschte und vom Fehler in Bassersdorfs Innenverteidigung nicht profitieren konnte. Kurz darauf musste Peter verletzt vom Feld, was zu einigem Umstellungen führte. So ging er Zugriff wieder ein wenig verloren und der weitere Verlauf der Partie ähnelte stark der ersten Hälfte. Die Gäste kamen nun vermehrt zu Chancen, spätestens bei Kläy war aber jeweils Endstation. Dies dauerte bis in die 75 Spielminute, als L. Bossard etwas zu spät kam und so einen Elfmeter verschuldete. Der eingewechselte Kumbuesa vollstreckte unten links. Nur drei Minuten später setzte sich derselbe Kumbuesa auf seiner Angriffsseite gleich gegen mehrere Blaue durch und erhöhte auf 3:0. Dies war gleichzeitig auch der Schlusspunkt dieser ersten Cuprunde.

Für das Heimteam war heute nichts zu holen. Somit endet das Cupabenteuer auch in diesem Jahr bereits in Runde 1. Nächste Woche startet die Mission Wiederaufstieg mit dem ersten Heimspiel in der 3.Liga. Gegen den Fc Rafzerfeld will man unbedingt mit einem Sieg in die neue Saison starten.