1. Mannschaft: FC Effretikon - FC Wallisellen 3:1 (2:0)

Geschrieben von Mathijs Kläy am .

Mit einer guten Leistung den erlösenden Sieg eingefahren
An diesem schönen Herbstsonntag stand das Duell der beiden Absteiger aus der 2.Liga an. Beide standen nach sechs gespielten Runden bei mageren 7 Punkten, was natürlich zu wenig war. Effi hatte vor Wochenfrist bei Leader Bülach sehr unglücklich verloren und wollte diese Leistung wieder abrufen, um heute den ersten Sieg nach drei erfolglosen Spielen einzufahren.
Aufgrund der prekären Platzverhältnisse spielte man trotzt des guten Wetters auf dem Kunstrasen. Beide Teams tasteten sich zuerst einmal ab, folglich passierte in der ersten Viertelstunde kaum erwähnenswertes.

Dann zündete Effis Offensivduo Romario/del Fabro aber kurz den Turbo, kombinierte sich durch die Hintermannschaft der Gäste und konnte erst vom Pfosten ausgebremst werden. Wallisellen kam dann durch ein Geschenk des Schiedsrichters zu seiner grössten Chance. Ein glasklares Foul an Schanz wurde nicht gepfiffen, so dass Heimgartner den Querpass vor dem Tor in höchster Not klären musste.

Das Spiel war nun lanciert und vor allem das Heimteam schien in der Partie angekommen. Starke Kombinationen führten immer wieder zu guten Gelegenheiten, am knappsten scheiterte Erion als ein gegnerischer Verteidiger auf der Linie klären konnte. Mit Betrachtung der letzten Spiele konnte einem schon langsam angst und bange werden, dass Effi aufgrund der schlechten Chancenverwertung auf einmal wieder hinten liegen würde. Heute konnte man den Fluch aber besiegen, ein zu kurz geratener Abschlag des gegnerischen Keepers landete bei Nico del Fabro. Aus ca. 35 Meter setzte er zum Lob an und der Ball fand den Weg ins Tor. Toll gemacht, allerdings sah der Keeper bei seiner Abwehraktion nicht gerade vorteilhaft aus. Effi konnte es egal sein, zum ersten Mal hatte man in dieser Saison das erste Tor erzielt! Wenige Minuten später täuschte Danko einen Schuss an, legte aber perfekt auf für Romario, welcher eiskalt, wie es sonst nur Jesse Lingard ist, vollstreckte. Gewisse Leute behaupten Danko wollte wirklich schiessen und der Ball landete nur per Zufall bei Effretikons Nummer 22. Erfahren werden wir dies wohl nie…

Die zweite Hälfte des heutigen Spiels ist um einiges schneller erzählt. Effi kam etwas zu légèr aus der Kabine, geriet aber trotzdem nicht gross in Gefahr. Kläy musste einzig einen abgelenkten Weitschuss entschärfen, welchen er aber auch halten musste. Das Heimteam kam weiter zu Chancen, verpasste es aber lange den entscheidenden dritten Treffer nachzulegen. Erst eine Viertelstunde vor Schluss wurde Lopez auf rechts freigespielt und markierte das wichtige 3:0. Effi nahm nun noch einige Wechsel vor, was den Spielfluss für die letzten Minuten ziemlich brach. In der Nachspielzeit versaute sich Effi dann noch das erste zu Null Spiel der Saison, als man einen Eckball nicht mehr konsequent verteidigte und Wallisellen den Ehrentreffer zugestehen musste.

Am Ende stehen wichtige drei Punkte und eine gute Mannschaftsleistung zu buche. Nun gilt es, diesen Schwung in die nächsten Wochen mitzunehmen. Am Samstag steht sowas wie das Spiel des Jahres an, man trifft nach einige Jahren Pause mal wieder auf die erste Mannschaft des Fc Kempttal! It’s derby time!!!