1. Mannschaft: FC Effretikon - FC Kempttal 6:1 (3:1)

Geschrieben von Mathijs Kläy am .

Derbysieg!!!
Nach langen Jahren des Wartens kam es an diesem herrlichen Herbstsamstag mal wieder zum Derby zwischen den beiden ersten Mannschaften aus Effretikon und Kempttal. Die Ausgangslage war klar, es traf Absteiger auf Aufsteiger, weshalb das Heimteam aus Effretikon als klarer Favorit in die Partie ging. Da aber solche Duelle zwischen Nachbarn immer etwas spezielles haben, durfte man gespannt sein wie es ausgehen würde. Das Heimteam wollte unbedingt die frühe Führung erzielen und genau so legte man auch los. Man spürte von Anfang an, dass man den Gegner gar nicht erst an den Punkten schnuppern lassen wollte. So dauerte es nur knapp sechs Minuten, bis die Mehrheit der etwa 400 Zuschauer ein erstes Mal jubeln durfte. Romario nutze den Platz über die linke Seite, spielte perfekt ins Zentrum wo Lopez angerauscht kam und vollstreckte. Traumstart!

Im Anschluss verpasste man es, gleich nachzulegen. Die Gäste zeigte sich nach Ablauf der ersten Viertelstunde ein erstes Mal in der Offensive, der stramme Schuss von Stäuble verschwand aber in Kläys Handschuhen. Kempttal hatte in dieser Phase mindestens gleich viel Ballbesitz wie das Heimteam, gefährlich wurde es aber immer nur vor dem Tor von Gästekeeper Razvi. So auch als del Fabro mit seiner Geschwindigkeit enteilte, vor dem Tor den noch besser stehenden Romario sah und erneut grosser Jubel durchs Eselriet brandete. Keine fünf Minuten später tanzte del Fabro durch den Strafraum der Gäste bis er nach der gefühlt achten Körpertäuschung nur noch mit einem Foul zu stoppen war. Lopez, eigentlich Elfmeterschütze Nummer 1, liess den gefoulten selber schiessen und auf 3:0 erhöhen. Effi war danach nicht mehr ganz so konsequent in seinen Aktionen und man liess die Gäste unnötigerweise aufkommen. Graf zog am zu spät herauseilenden Kläy vorbei, seine anschliessende Flanke zur Mitte war aber zu schwach. Fünf Minuten vor der Pause war der Anschlusstreffer aber dann doch noch Tatsache. Stäuble wurde zu wenig attackiert, zog aus 16 Meter ab und fand mit einem nicht allzu platzierten Schuss den Weg ins Tor. Schwach verteidigt der Effretiker, inklusive Kläy, denn der Ball schien nicht unhaltbar.

Die Spannung war also für die zweite Halbzeit wieder zurück und Kempttal hatte nun die wohl beste Phase der Partie. Effi kam nach Wiederanpfiff nicht wirklich ins Spiel und rannte dem Ball meistens hinterher. Die Defensive stand aber soweit stabil, der Aufsteiger kam zu keiner nennenswerten Torchance. Nach Ablauf der ersten Stunde schaffte der Favorit dann die Vorentscheidung. Danko bediente del Fabro, welcher den Ball herrlich ins Netz schlenzte. Kurz darauf geschah noch das, was in einem Derby irgendwie auch dazugehört. Kempttals Fernandes sah innerhalb von nur drei Minuten zweimal Gelb und musste unter die Dusche. Der heutige Schiedsrichter trug die Karten von Anfang an locker in der Brusttasche und vor allem die zweite gelbe Karte gegen Fernandes war sehr streng gepfiffen. Auch kleinere Rudelbildungen mehrten sich nun, allerdings nichts Wildes. Derby halt!  Das Spiel war durch den Platzverweis endgültig entschieden. In der Offensive hatte man nun alle Freiheiten, doch wurde man mal um mal vom Schiedsrichter wegen angeblichen Abseitspositionen zurückgepfiffen.  Effi erhöhte bis zum Ende noch auf 6:1, es hätten aber auch noch 2-3 Tore mehr sein können. Zuerst war es Lopez mit seinem zweiten Treffer, den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Schmidt wenige Minuten vor dem Ende.

Eine starke Teamleistung der Effretiker sorgte für den ungefährdeten Derbysieg. Vor einer tollen Kulisse konnte man den vierten Saisonsieg eintüten. Nun gilt es am nächsten Sonntag die Serie auf drei Siege in Folge auszubauen um sich die Chance auf die Top 3 offen zu halten. Anpfiff ist bereits um 10:15, man trifft auswärts auf den nächsten Aufsteiger, den Fc Glattfelden.