2. Liga, Gruppe 2: FCE - FC Uster 1:2 (0:1)

Geschrieben von Mathijs Kläy am .

Effretikon mit später Niederlage im Heimspiel gegen Uster
Bereits stand das zweite Heimspiel in dieser Saison an. Bei warmen 26 Grad empfing der FCE heute einen der beiden Absteiger aus der 2.Liga interregional, den FC Uster. Wer beim Spiel Absteiger gegen Aufsteiger zu favorisieren ist, muss man wohl niemandem erklären. Uster war allerdings gleich in dieser Saison gestartet wie die Effretiker. Nach zwei Spielen standen beide Teams mit drei Punkten da.

2. Liga, Gruppe 2: FC Wallisellen - FCE 1:3

Geschrieben von Mathijs Kläy am .

Effretikon dank starker 2. Halbzeit zum ersten Saisonsieg
Der FCE reiste an diesem heissen Augustsonntag nach Wallisellen zum ersten 2.Liga Auswärtsspiel seit einigen Jahren. Nachdem man sich vor Wochenfrist den Zürchern aus Oerlikon beugen musste, wollte man heute unbedingt eine Reaktion zeigen und sich so in der neuen Liga anmelden. Aufgrund Bauarbeiten rund um den Rasenplatz Wallisellens war heute, bei knapp 30 Grad, Kunstrasen angesagt. Sicherlich nicht die beste Kombination, doch die Jungs aus Effretikon wollten dies als Ansporn nutzen.

Frauen Cup 1. Runde: FC Oetwil Geroldswil - FCE 1:7 (0:2)

Geschrieben von Thomas Göckeritz am .

Schmerzlicher Sieg im med&motion Cup aktive Frauen
Die Aufstiegsfeier des Frauen 1 Teams vom FC Effretikon ist Geschichte, die Sommerpause endlich vorbei und die Vorbereitung für die kommende Saison in Liga 2 sind im vollen Gange. Einige der verletzten Spielerinnen sind wieder genesen, neue Spielerinnen aus unseren Juniorinnen Kader verstärken nun das Frauen 1 Team und die Vorfreude auf Spiele in der zweiten Liga sind riesig.

2. Liga, Gruppe 2: FCE - FC Oerlikon/Polizei 1:4

Geschrieben von Mathijs Kläy am .

Effretikon mit (zu hoher) Niederlage beim 2.Liga Comeback
Endlich wieder 2.Liga im Effretiker Eselriet. Nach der überragenden Saison und dem verdienten Aufstieg vor knapp zwei Monaten startete man an diesem heissen Sonntagmorgen gegen den FC Oerlikon/Polizei Zürich ins Abenteuer 2.Liga. Die Zürcher gingen sicherlich als Favorit in dieses Spiel, hatte man doch in der vergangenen Saison lange um den Aufstieg gespielt und am Ende den starken dritten Schlussrang belegt. Für die Effretiker allerdings war klar, dass man sich nicht zu verstecken brauchte.

Grossartiger Aufstieg der 1. Mannschaft in die 2. Liga

Geschrieben von Vorstand am .

Aufstieg in die 2. Liga – Herzliche Gratulation
Bereits eine Runde vor Schluss kann die 1. Mannschaft des FC Effretikon den Aufstieg in die 2. Liga feiern. Mit einem 9:5 Sieg gegen den FC Kloten konnten die benötigten Punkte eingefahren werden. Damit ist ein wichtiges Vereinsziel für die Saison 2018/19 erreicht worden. Die Mannschaft von Trainer Flakon Halimi und Assistent Urs Rhyner haben über die ganze Meisterschaft mit konstant guten Leistungen den Aufstieg mehr als verdient.
Wir gratulieren dem ganzen Team, Staff und allen Beteiligten herzlich zu dieser grossartigen Leistung! Der Vorstand

3. Liga, Gruppe 4: FCE - FC Kloten 9:5 (2:4)

Geschrieben von Mathijs Kläy am .

EIN TEAM, EIN ZIEL – MISSION ERFÜLLT Cool Lächelnd Zunge raus
Im letzten Heimspiel dieser Saison traf Effretikon auf den FC Kloten. Doch es war kein gewöhnliches Verabschieden angesagt, so wie es in den letzten Jahren der Fall war. Nein, dies könnte ein Tag werden, welcher in die Geschichte des FC Effretikons eingeht. Als man 2014 aus der 2.Liga abstieg, erhoffte man sich diesen Tag wohl etwas früher. Leider verschwand man im Mittelfeld der 3.Liga und hatte jeweils nichts zu melden in Sachen Aufstieg. Nach dem Abstieg und im Jahr danach fand beim FCE allerdings auch ein grosser Umbruch statt. Viele langjährige Leistungsträger verliessen das Team und so hiess es, etwas Neues aufzubauen. Von den jungen Zweitligaerfahrenen um Fahrni, Danko, Kläy oder Schanz wurde verlangt, mehr Verantwortung zu übernehmen. Dies war zu Beginn nicht immer einfach, doch ich denke alle sind daran gewachsen und können diese Rolle unterdessen top ausfüllen.

3. Liga, Gruppe 4: FCE - FC Niederweningen 3:0 (1:0)

Geschrieben von Mathijs Kläy am .

Effretikon souverän zum siebten Sieg in Serie
In der drittletzten Runde der Saison 18/19 stand für Leader Effretikon das Heimspiel gegen die Jungs aus Niederwenigen an. Niederweningen war zu Beginn der Saison immer wieder als einer der Aufstiegsfavoriten genannt worden. Bis zur Winterpause wurde man dem definitiv gerecht, lag man doch auf Rang 3, nur einen Punkt hinter Wintermeister Neftenbach. 
Dies hatte man vor allem einem starken Schlussspurt in der Hinrunde zu verdanken, als man vier Siege in Serie feierte, darunter auch Erfolge über die damaligen Leader Effretikon sowie Volketswil.

3. Liga, Gruppe 4: FC Embrach - FCE 0:5 (0:3)

Geschrieben von Mathijs Kläy am .

Effretikons Machtdemonstration in Embrach
Tabellenführer Effretikon war an diesem Sonntagnachmittag zu Gast beim Tabellendritten aus Embrach. Was vor einer Woche noch wie ein absoluter Aufstiegskampf aussah, hatte sich unter der Woche leicht revidiert. Embrach hatte im vorgezogenen Spiel der 20 Runde eine empfindliche Niederlage gegen Volketswil einstecken müssen und sich somit aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet. Trotzt allem erwartete man eine enge Partie zwischen den beiden FCE’s.
Effretikon nahm gegenüber dem Rümlangspiel vor Wochenfrist nur eine kleine Änderung vor, statt Zulfikari startete heute Sentürk auf dem rechten Flügel. Allen im Effretiker Lager war die Wichtigkeit dieses Spieles bewusst, wollte man Verfolger Bülach doch gar nicht erst rankommen lassen.

3. Liga, Gruppe 4: FCE - SV Rümlang 4:1 (1:1)

Geschrieben von Mathijs Kläy am .

Effretikon trotz erneutem Rückstand mit souveränem Sieg
An diesem verregneten Samstagabend empfing Effretikon den Tabellenneunten aus Rümlang. Der SVR hatte in der Winterpause einen markanten Umbruch getätigt, kamen doch mit dem neuen Trainer auch ca. 15 neue Spieler zum Absteiger der letzten Saison. Mit nur sechs Punkten aus der Hinrunde schien dieser Schritt bitter nötig, um nicht sogar in der Tiefe der 4. Liga zu verschwinden. Rümlang startete dann auch perfekt in die Rückrunde und konnte aus den ersten vier Spielen starke zehn Punkte erspielen. Gegen die Spitzenteam aus Embrach und Niederweningen war dann allerdings nichts mehr zu holen. Effretikon konnte sich also auf den 5:1 Auswärtssieg aus der Hinrunde nichts einbilden und wusste um die erstarkte Rümlanger Truppe.

3. Liga, Gruppe 4: SC Veltheim - Effretikon 1:2 (1:1)

Geschrieben von Mathijs Kläy am .

Effretikon mit Mühe, aber nächstem Pflichtsieg!
An diesem Wochenende stand eine spezielle Runde in der Gruppe 4 der 3.Liga an. Es trafen nämlich alle Teams aus den Top 6 auf Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte. Somit konnte man bei normalem Verlauf der Dinge damit rechnen, dass alle Verfolger der Effretiker zu Punkten kommen würden. Effi selbst war am frühen Sonntagmorgen zu Gast beim Tabellenvorletzten SC Veltheim 2. Rein der Tabellenlage zu Schulde eigentlich eine klare Sache. Doch genau diese Spiele können sich jeweils sehr mühsam gestalten. Dies war auch Effretikons Team bewusst, hatte man doch in der Hinrunde den gleichen Gegner erst dank eines späten Tores mit 2:1 bezwungen.

3. Liga, Gruppe 4: Effretikon - FC Bassersdorf 5:2 (2:1)

Geschrieben von Mathijs Kläy am .

Effretikons lässt sich auch von Bassersdorf 2 nicht stoppen!
Zwei Wochen nach der überragenden Leistung im Spitzenspiel bei Neftenbach hiess die Aufgabe für den FCE heute Bassersdorf 2. Das Hinspiel konnte man im Herbst mit 5:1 für sich entscheiden. Deshalb und anhand der Tabellenkonstellation ging man als Favorit in diese Partie. Bassersdorf 2 war allerdings mit Siegen über Niederweningen und Veltheim 2 sowie einem Unentschieden bei Embrach gut in die Rückrunde gestartet. Einziger Wehrmutstropfen war da wohl die knappe Niederlage gegen Rümlang. Effretikons Ziel für heute war klar: Man wollte das Polster von 5 Punkten auf Bülach und Volketswil zumindest beibehalten! Dafür brauchte es einen Sieg!

3. Liga, Gruppe 4: FC Neftenbach - Effretikon 0:4 (0:1)

Geschrieben von 1. Mannschaft am .

Klarer Sieg im Spitzenspiel dank starker Mannschaftsleistung
Am frühen Sonntagmorgen vom 14 April 2019 dachte wohl kaum ein Effretiker an ein Fussballspiel. Wie man so schön sagt machte der April was er will und bedeckte Effretikon mit einigen Zentimetern Schnee. Da wird dieses Spitzenspiel in Neftenbach wohl kaum stattfinden können. Da man aber vom heutigen Gegner nichts hörte, fuhr man trotzdem fokussiert nach Neftenbach und siehe da, diese Gegend war vom Schnee verschont geblieben. Es stand diesem Knüller in der Gruppe 4 also nichts mehr im Wege. Der FC Neftenbach war zwar nicht wie gewünscht in die Rückrunde gestartet (zwei Punkte aus drei Spielen), hatte da allerdings auch schwere Aufgaben zu lösen. Effi wollte seine gute Form bestätigen und gleichzeitig die Chance nutzen sich ein Polster von sechs Punkten auf Neftenbach zu erspielen.

3. Liga, Gruppe 4: Effretikon - FC Unterstrass 3:0 (0:0)

Geschrieben von 1. Mannschaft am .

Lange gezittert, am Ende aber souverän
Heute stand im Eselriet ein Duell der Gegensätze an: Tabellenführer gegen Schlusslicht, 26 Punkte auf der einen Seite, 2 Punkte auf der anderen. 38 erzielte Toren gegenüber 17 usw. Doch dass dies im Sport nichts zu bedeuten hat, weiss jeder!
Das Heimteam aus Effretikon wollte nach dem Unentschieden vor Wochenfrist bei Bülach unbedingt zum Siegen zurückfinden. Allerdings war man gewarnt, hatte der heutige Gegner doch am selben Spieltag dem Aufstiegsaspiranten Niederweningen ebenfalls ein 1:1 abgetrotzt. Effretikon musste wieder ein wenig an der Startelf drehen, fiel mit Fahrni, Zulficari (beide verletzt) sowie Dabic (Ausland) doch das komplette Zentrum aus dem Bülachspiel aus. Shahinaj sowie Meier übernahmen die Doppelsechs, während Romario in die Rolle des Spielmachers rückte. Somit rückte Müller wieder in die Innenverteidigung und Peter verteidigte rechts. Ausserdem bekam Steiner die Chance auf dem rechten Flügel.

3. Liga, Gruppe 4: FC Bülach - Effretikon 1:1 (1:0)

Geschrieben von 1. Mannschaft am .

Gerechte Punkteteilung in Bülach
Nach dem 5:0 Heimsieg vor Wochenfrist gegen den FC Elgg und dem Sprung an die Tabellenspitze wollte Effi am heutigen Sonntag in Bülach unbedingt nachlegen. Seit dem Abstieg der Bülacher aus der 2.Liga im Sommer 2017 konnten die Effretiker allerdings nicht gegen den FCB gewinnen. Hatte man in der letzten Saison noch zweimal verloren, konnte man in der Hinrunde der laufenden Saison immerhin ein 1:1 erreichen. Es wäre also Zeit gewesen, endlich wieder drei Punkte mitzunehmen. Alles war angerichtet: sonniges Wetter, knapp 20 Grad und ein schön grüner, allerdings auch ziemlich holpriger, Rasen.