Junioren Ea: FCE - FC Volketswil 8:5

Geschrieben von Roberto Venere am .

Daheim weisse Weste, auswärts erfolgreiche Premiere
Fünfter Sieg im fünften Heimspiel, erster Sieg in der dritten Auswärtspartie. Nach dem 7:6 auf dem Dübendorfer Zelgli folgte für die Junioren von Iwan Joho und Chantal Morf ein 8:5 gegen Volketswil A auf dem Effretiker Eselriet. Gegen die Volketswiler bemühten sich die Effretiker von Anfang weg, ein kreatives Zusammenspiel aufzubauen.

Dies führte wiederholt zu Chancen, bei deren Umwandlung in ein Goal es jedoch zu Beginn harzte. Nun, bei zuletzt acht erzielten Toren kann hier allerdings auch von Jammern auf hohem Niveau gesprochen werden. Zudem bereitete es stets Spass, die unaufhörliche Kampfbereitschaft der ebenfalls punkto Teamgeist Akzente setzenden Einheimischen zu bewundern. 

Die Gäste fielen eher durch Konter auf, bei denen teilweise Effretikon überrascht wurde. Mit der Dauer des Matches verringerten sich die Fehler der zuletzt effizienteren Gastgeber, sodass deren Sieg sich als diskussionslose Angelegenheit entpuppte. Schön, dass die einheimischen Treffer alles andere als herausgeknorzt waren: Das achte Goal bildete übrigens gleichzeitig das 60. dieses Frühlings.

Sieg des Willens

39 Stunden vorher hatten die zuerst im Geist müde wirkenden Effretiker Junioren auf dem Zelgli in Dübendorf das Heimteam in einem spannenden Match mit 7:6 bezwungen. Während die besser gefallenden Gäste an diesem Abend eine unterdurchschnittliche Chancenauswertung an den Tag legten (allerdings fehlte angesichts von vier Lattentreffern auch das gewisse Quäntchen Glück), überzeugten die bissigen Dübendorfer, die praktisch nur mit langen Bällen angriffen, mit einer hohen Effizienz vor Effretikons Tor. Einmal mehr jedoch führten die Freude am Spielen und ein bis in die letzte Sekunde andauernder Kampfgeist zu einem verdienten Sieg des Willens für Effretikon.

Nun steht für die von Chantal Morf und Iwan Joho gecoachten Effretiker Junioren Ea die letzte Partie der Saison 2018/19 auf dem Programm: An diesem Donnerstag treten sie um 18.00 Uhr auf dem Volketswiler Gries gegen die dortige B-Mannschaft an. Ein Ziel könnte sein, das auswärtige Torverhältnis von 15:17 ins Positive zu setzen. Etwas haben die Effretiker aber bereits erreicht: das stetige Verbessern der spielerischen Leistung.

PS: Foto von Ramona Rast