Chlausturnier 2019 - ab sofort anmelden

An den Wochenenden vom 16. November bis 15. Dezember findet wieder das beliebte Chlausturnier des FC Effretikon statt.
Jetzt einen Platz sichern und sofort anmelden. Hier zu den Infos und zur Online-Anmeldung 



Juniorinnen D: Erlebnisse, Erfolge und Emotionen

Geschrieben von André Sahli am .

Juniorinnen D: Erlebnisse, Erfolge und Emotionen
Eine lange und anstrengende sowie erfolgreiche und zu guter Letzt auch noch eine emotionale Saison ist zu Ende gegangen. Wir gingen mit zwei Teams in die Rückrunde. Die Juniorinnen Da holten sich in der höchsten Spielklasse sowohl im Herbst, als auch jetzt im Frühling (deutlich) den Meistertitel und mussten sich im Cup Halbfinal in einem Spiel auf sehr hohem Niveau und mit unglaublicher Intensität erst im Penaltyschiessen geschlagen geben. Die Juniorinnen Db ihrerseits wurden in Ihrer Spielklasse ebenfalls Gruppensieger und haben dabei deutlich am meisten Tore erzielt und am wenigsten erhalten. 
Beide Teams, sowohl die Routiniers, als auch die Anfängerinnen haben grosse Fortschritte erzielt, was trotz den sehr erfreulichen Resultaten im Vordergrund stand.

Die Erfolge haben auf uns aufmerksam gemacht, weshalb es auf die neue Saison hin zu einigen Kaderveränderungen kommen wird. Die Saison ging mit einem ausgelassenen Abschlussfest im Clubhaus zu Ende. Und am Ende wurden einige Girls von ihren Emotionen eingeholt.

Während in der Herbstrunde noch alle Juniorinnen D gemeinsam trainierten und die Anfängerinnen nur sporadisch zu Einsätzen kamen, stellten wir in der Rückrunde zwei Teams. Die inzwischen fix eingeteilten Kader waren mit 13, resp. 12 Spielerinnen knapp. Doch dank einer guten Terminplanung und sehr zuverlässigen und treuen Girls, haben wir die Rückrunde problemlos und äusserst erfolgreich mit zwei Gruppensiegen abgeschlossen. Die sportlichen Erfolge brachte schon die Hallensaison mit sich, in welcher wir in den verschiedensten Teamzusammenstellungen oft in den ‚Podestplätzen‘ landeten und auch zwei Turniere für uns entscheiden konnten. In der Winterpause stiess zum erfahrenen Trainerteam um Bruno, René und André noch Lila hinzu. Mit ihrer unbeschwerten südamerikanischen Art hat sie etwas ‚Samba‘ in den Alltag gebracht und hat sofort Verantwortung übernommen und war für das Juniorinnen Db Team eine unglaublich wichtige Person. Und auf keinen Fall zu vergessen ist unser Goalietrainer Güven, welcher mit seinen 5-6 Goalies in der vergangenen Saison unglaublich gut gearbeitet hat und damit viel zu unserem Erfolg beigetragen hat. Egal wer im Tor stand, wir konnten uns immer über den perfekten Rückhalt freuen. Im Lauf der Rückrunde stiess als Unterstützung für das Db auch noch Robby zum Trainerteam. Damit konnten wir auch an den Diversen Wochenspieltagen sicherstellen, dass das ‚zu Hause‘ trainierende Team optimal betreut war. 

Die Juniorinnen Db profitierten einerseits von erfahrenen und guten Teamstützen, andererseits entwickelten sich viele Girls, die erst ein halbes Jahr zuvor mit dem Fussballspielen begonnen haben prächtig. Mussten in der Herbstrunde noch viele Anfängerinnen sich mit Trainings und einzelnen Testspielen begnügen, durften sie im Frühling endlich auch in der Meisterschaft ran. Mit grossem Trainingsfleiss und Engagement holten sie sich das notwendige Rüstzeug, um in der zweiten Stärkeklasse nicht nur bestehen zu können, sondern von Sieg zu Sieg zu eilen und den verdienten Gruppensieg davonzutragen. Für uns Trainer noch viel erfreulicher waren aber die sehr zuverlässigen Trainingsbesuche und die damit verbundenen Fortschritte, welche die Girls laufend erzielten. Auch wenn noch viel mehr möglich ist, war es doch sehr beeindruckend bei einzelnen teils innert weniger Wochen vollzogenen Entwicklungsschritte mit zu verfolgen.

Die Juniorinnen Da wurden mehr und mehr zu einer Einheit und wurden sportlich nach einem (resultatmässig ohne Auswirkung bleibenden) Durchhänger gegen das Saisonende immer besser. Der erneute ‚Meistertitel‘ entschädigte definitiv für die knappe Niederlage im Penaltyschiessen im Spiel der Saison, dem Cup Halbfinal gegen den nachmaligen Cupsieger Blue Stars. Vor vielen Zuschauern an einem Mittwochabend im Zürcherischen Hardhof waren wir in einem äusserst intensiv geführten Spiel in der regulären Spielzeit ebenbürtig. Im ersten Drittel in Führung gegangen, kassierten wir im Mitteldrittel etwas glücklich nur einen Gegentreffer. Im letzten Drittel wurden auf beiden Seiten mit den Kräften haushälterisch umgegangen und nicht mehr zu viel riskiert. Im Penaltyschiessen mussten wir uns den erfahreneren Stadtzürcherinnen geschlagen geben. Mit etwas Frust im Bauch wurden die restlichen Meisterschaftsspiele umso engagierter geführt.

Nach Abschluss der Saison stand neben eine Badibesuch noch das Abschlussfest auf dem Programm. In zwei Spielen hatten die Girls in zwei Teams gegen ihre Eltern und Geschwister anzutreten. Ob die Girls ihre Familien nicht demoralisieren wollten oder ob die aus ehemals Liga spielenden Fussballväter, topfiten Geschwister oder zweikampfstarken Müttern zusammengesetzten Gegner einfach zu stark waren, lassen wir an dieser Stelle unbeantwortet. Auf jeden Fall mussten sich beide Girlsteams deutlich geschlagen geben, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat. Der Abschlussabend dauerte länger als erwartet, brachte viele gute Gespräche mit sich und war ein würdiger Abschluss einer grossartigen Saison.

Zu guter Letzt wurde es dann im Team der Juniorinnen Da sehr emotional. Die guten Erfolge waren nicht unerkannt geblieben. Von den 13 Girls versucht sich eines in der FE12 des FC Winterthur bei den Jungs und deren drei beim FC Zürich in der U14. Da sich ein Girl nach einer Saison mit Spagat zwischen Fussball und Unihockey mit dem Übertritt in die Oberstufe für eine Sportart entscheiden musste und sich für Unihockey entschieden hat, bleiben vom ‚Meisterteam‘ für die nächste Saison noch acht Spielerinnen. Wir wollen uns an dieser Stelle nicht nur von denjenigen verabschieden, die den FCE verlassen, sondern auch denjenigen ganz herzlich danken, die uns erhalten bleiben und nächste Saison die Stützen für das neue Team sein werden. Wir sind überzeugt, dass nun andere noch mehr Verantwortung übernehmen werden. Zudem werden neu zum Team stossenden Spielerinnen die Lücken bald füllen und für neue Highlights sorgen. Trotzdem wurden beim Abschied viele Tränen vergossen und der grosse Teamzusammenhalt demonstriert. Es war eine supercoole Zeit, die Euch niemand nehmen kann und wer weiss heute schon, was die Zukunft bringt. Die wohl grösste Veränderung durchlebt ein Girl der Juniorinnen Db, welche mit ihren nach Rumänien zieht. Ihr wünschen wir alles Gute und wir werden Dir definitiv vermissen.

Vom Trainerteam geht Bruno nun in den mehr als verdienten ‚momentanen‘ Ruhestand. René, Lila und André bleiben den beiden Teams erhalten und begleiten diese auf dem Weg in die nächsthöhere Kategorie bei den Juniorinnen C. Durch die erwähnten sowie 2-3 weiteren und noch unbestätigten Abgänge im Db-Team wird die nächste Saison nicht einfach. Es stossen von den Juniorinnen E leider nicht so viele Girls zu uns. Da das komplette Juniorinnen C Team zu den Juniorinnen B wechselt, können wir aber für die Spiele auf Unterstützung von oben zählen. Gleichzeitig werden wir die Augen offen halten und versuchen neue Girls für den Fussball zu begeistern. Ebenfalls wollen wir das Trainerteam weiter verstärken.

Wir wünschen nun allen eine erholsame und schöne Sommerpause und freuen uns mit Euch auf die kommende Saison bei den Juniorinnen C und viele neue Herausforderungen. Wir freuen uns darauf, dass ihr weiterhin so fleissig im Training seid und Fortschritte erzielen wollt. 

Eure Trainer André, Bruno, Lila und René

Zur verschworenen Einheit geworden – Juniorinnen Da