Chlausturnier 2019 - ab sofort anmelden

An den Wochenenden vom 16. November bis 15. Dezember findet wieder das beliebte Chlausturnier des FC Effretikon statt.
Jetzt einen Platz sichern und sofort anmelden. Hier zu den Infos und zur Online-Anmeldung 



Junioren Ea - FC Effretikon

Geschrieben von Roberto Venere am .

Gewitter, gewonnen, Geburtstag
Mit einem knappen 5:4-Sieg in Volketswil gegen das lokale B-Team beendeten die Effretiker Junioren von Iwan Joho und Chantal Morf die insgesamt erfreuliche Fussballsaison 2018/19. Auf dem Volketswiler Sportplatz Gries stiegen die Gäste bei zuerst sonnigen, später nassen Wetterbedingen eher fahrig und chaotisch in den Match. Dabei trafen sie auf aufsässige und aufmerksam verteidigende Volketswiler.
Etwa zur Mitte der Partie, beim Stande von 2:3 für die Gastgeber, unterbrach der Schiedsrichter die Begegnung wegen eines mit Hagel bestückten Gewitters. Nach dem Unterbruch erzielten die weiter fehlerhaft und verknorzt agierenden Gäste die entscheidenden Tore zum fünften Sieg in Serie.

Der Effretiker Erfolg war dank Kampf- und Teamgeist sowie aufgrund der minim besseren Spielstärke verdient – zudem ein willkommenes Geschenk für Trainer Iwan Joho, der an diesem letzten Meisterschaftstag seinen Geburtstag feierte.

Erfreulicher Saisonrückblick

Nun, es war ein kluger Entscheid, in diesem Frühling in der 1. Stärkeklasse anzutreten. So konnten sich die Effretiker auf die Entwicklung des eigenen Spieles konzentrieren – im Gegensatz zum vergangenen Herbst, als sich das just neuformierte Team in der Promotionsklasse begnügen musste, ständig (und meist erfolglos) dem Gegner nachzurennen. 

Die Spieler, das Trainerduo sowie Eltern und Angehörige dürfen darum auf eine zuletzt gelungene Saison zurückblicken: Chantal Morf und Iwan Joho ist es gelungen, aus einer punkto Talent und Charakter heterogenen Gruppe zunehmend ein homogenes Team zu formen, in der jeder Junge seinen Platz hatte. 

Gekämpft, daran geglaubt

Abgesehen von den positiven Frühlingsergebnissen, die nicht immer an erster Stelle stehen müssen, überzeugten die Effretiker Ea-Junioren stets durch ihren Kampfgeist und den Glauben an die eigene Mannschaft. Dies erlaubte bemerkbare spielerische Fortschritte. Was verbesserungsfähig bleibt: die Eigenfehler sowie die mangelnde Cleverness.

Chantal Morf, die als Trainerin auf nächste Saison zu den Effretiker Junioren Dd stösst, zeigt sich rückblickend über den «Fleiss und die Freude am Fussball» ihrer Schützlinge angetan. Er habe sich «über unsere Fortschritte» gefreut, ergänzt Iwan Joho, der als Trainer im Ea bleibt. Beide bedanken sich bei den Eltern für deren Verlässlichkeit und Unterstützung «in guten wie in schlechten Zeiten!»

65 Goals in neun Matches erzielt

Zum Abschluss ein wenig Statistik: Die Frühlingszahlen der Junioren Ea des FC Effretikon: neun Matches sieben Siege und zwei (knappe  Auswärts-)Niederlagen; daheim fünf Partien ohne Verlustpunkte und ein Torverhältnis von 45:18; insgesamt schossen die Effretiker 65 Goals und erhielten deren 39. Schade, ist die Saison fertig. Bei den Spielern wechselt der Jahrgang 2008 altersbedingt in die D-Juniorenkategorie, während die 2009er weiterhin im E spielen. 

PS: Fotos von Ramona Rast und Roberto Venere