Chlausturnier 2019 - ab sofort anmelden

An den Wochenenden vom 16. November bis 15. Dezember findet wieder das beliebte Chlausturnier des FC Effretikon statt.
Jetzt einen Platz sichern und sofort anmelden. Hier zu den Infos und zur Online-Anmeldung 



Saisonbericht Junioren Ca TEK - 18-19

Geschrieben von Peter Schmid und Team am .

Nach dem Vorbereitungsturnier in Fehraltorf, da wo wir mit sehr guten Resultaten aufhorchen liessen, waren wir sehr gespannt wie die Saison verlaufen wird.
Der Start verlief gut und auch die 1.Cup Runde überstanden wir auch, aber in der 2 Runde wartet schon der Fc Schwamendingen von der CCLC auf uns, das wir unglücklich Verloren. In der Meisterschaft sammelten wir fleissig Punkte, ausser in Zollikon, wo wir bei 30 Grad auf dem Kunstrasen spielen mussten der nicht bewässert wurde. Nebenan war der schönste Rasen Platz den sie schonten, um später Kartoffel zu Pflanzen.

Die Saison-Highlights erlebten wir im "Stadiöndli" zu Küsnacht, denen wir der Aufstieg vermasselten.

Nach den Hallen Turniere in Fehraltorf und Effretikon genossen wir die Winterpause.

Die Frühjahrs Runde begannen wir auch wieder mit 2 Hallen Turniere und Diversen Testspielen. Im Kader waren am Anfang 17 Spieler. Plötzlich waren wir nur noch 14 im Kader. Einer ging nach Winterthur und zwei hörten auf, das heisst erschienen einfach nicht mehr. So waren wir noch 14, dazu kam noch ein Langzeit Verletzter.

Und so kam es halt das Diverse Spieler, es ausnützen, nicht am Training teilzunehmen, (denn wir waren ja angewiesen auf sie) und so waren wir zum Teil 6-8 Junioren die erschienen.  

Aber nichts desto trotz kämpften wir um den Verbleib in der Promotion zu bleiben, das uns auch gelang mit Diversen Aushilfen vom DA und CB, Vielen Dank

Leider war es diese Saison so, das Diverse Trainer nur für sich schauten um zu gewinnen müssen und Unterfordert Spieler bei sich behielten und nicht ein Ausbildungs-Denken Hatten. Leider hatten die Trainer kein Gehör dafür, dass das Ca Zuwenig Spieler hatte. Mir war es immer eine Ehre, wenn ich Spieler ins Ba zu Oli geben durfte und Tolle Spiele sah.

Und so musste es kommen wie es kommen musste, dass ich den Fc Effretikon im Frust verlassen habe und eine neue Herausforderung suchte. Die ich auch gefunden habe.

Bedanken möchte ich mich Trotzdem beim Ganzen Vorstand, das ich so lange Trainer sein durfte beim Fc Effretikon.

SAISON ABSCHLUSS VOM CA IN LUGANO 
Samstag 22.06.2019
Wir Trafen uns um 06.10 beim Bahnhof in  Effretikon. Als wir dort ankamen,  bekamen wir ein Sack von Peter und Stefano mit Essen und Trinken. Danach gingen wir auf das Perron und warteten auf die S7. Wir fuhren mit dem Zug nach Zürich. In Zürich durften wir noch 30 min  im Bahnhof rumlaufen, danach fuhren wir mit dem Zug nach Lugano. Als wir in Lugano angekommen sind liefen wir zu unserem Hotel. Im Hotel durften wir noch nicht in unsere Zimmern gehen, weil sie es nicht vorbereiten konnten. Um 11 liefen wir in die Stadt. Neben dem Bahnhof war so ein Lift zum runter fahren und zum hochfahren. Als wir in der Stadt waren dürften wir 2 Stunden rumlaufen. Danach gingen wir Mc essen auf Peters Nacken . Nach dem MC gingen wir schauen ob wir Pedalo fahren könnten. Leider war der See noch zu wellig und wir mussten es verschieben. Wir gingen ins Hotel und zogen uns um. Nachdem wir uns umgezogen hatten gingen wir eine Stunde Pedalo fahren. Nach dem Pedalo fahren konnten wir unsere Zimmer beziehen. Es war ein 8 Bett und 9 Bettzimmer und alle waren begeistert ( Freude herrscht ) Als wir das auch gemacht haben gingen wir runter in die Stadt zum Essen. zum Glück hatte es einen solcher Lift ( Zahnradbahn wo wir Gratis benutzen durften, wären sonst ca. 100 Tritte gewesen ) Später nach dem Essen konnten wir noch in den Ausgang mit einem Glace. Um 00:00 war dann alles vorbei und wir gingen schlafen.
Geschrieben von Dion u. Justin 

Sonntag 23.06.2019
Nach einer kurzen Nacht, Stefano und ich dachten um 03.30 es sei schon Tag Wache, da wir ja erst ins Bett gegangen sind. Klingelte das Telefon wieder und jetzt wussten wir es ist nicht der Alarm ,sondern der Nachtwächter der uns ein Film zeigte von einer Überwachungskamera. Drei mittel Grosse Gespenster schlichen das 2te Zimmer an. (Natürlich sehr Leise). Es gab ein riesen grosses Traa raa. Wie sich am Morgen herausstellte war alles nur halb so schlimm. Nach dem ausgiebigen Frühstück und Zimmer aufräumen (da haben wir wieder Gepunktet - Top aufgeräumt) fuhren wir mit dem Bus ins Lido, wo für die Mutigen ein 10 Meter Sprung-Turm wartete. Jeder Spieler erhielt noch Geld um sich selber zu Verpflegen. Um 16.04 Uhr fuhr unser Zug wieder Richtung Zürich und wir alle waren Happy und Glücklich ein schöner Wochenende miteinander verbracht zu haben.

Am Schluss möchte ich mich ganz herzlich bei Stefano Bedanken für die Schöne Zeit mit Ihm. Es ist sehr schade das sie nur so kurz war, hätte mir eine Längere Zeit mit ihm vorstellen können.
Bedanken möchte ich mich auch bei ALLEN ELTERN die immer für die Ca Junioren da waren.

Nun mache ich Schluss als Trainer vom Fc Effretikon mit dem Mode Wort. " He Alte "

Gruss Pepe