Junioren Ea: FC Effretikon - Kempttal 4:0

Geschrieben von Roberto Venere am .

Serien, Premieren und eine reine Weste
Mit einem verdienten 4:0 bezwangen die spielfreudigen Junioren Ea des FC Effretikon den unbequemen FC Kempttal. Damit beendete das beeindruckende Team von Iwan Joho und Nazmi Mavraj die Herbstmeisterschaft ohne Niederlage.

Das klare Resultat in der überaus ansehnlichen Begegnung auf dem Effretiker Eselriet täuscht: Die gut stehenden Gäste bildeten einen halben Match lang vor allem dank schnellen Einzelspielern eine ebenbürtige, gefährliche Mannschaft, die bei besserer Chancenauswertung gleich zu Beginn hätte klar in Führung liegen können. Die schnörkellos vorgetragenen Kempttaler Konter bereiteten der hoch aufgerückten FCE-Verteidigung manche Probleme.  

Da auch der teils kompliziert agierende Heimclub zu Beginn vor dem gegnerischen Goal patzte, dauerte es so lange wie noch nie in diesem Herbst, nämlich bis zur 32. Minute, als nach einer sehenswerten Kombination über den rechten Flügel und einem satten Schuss das allererste Tor fiel. Im ausgeglichenen Derby, der von ungewöhnlich vielen Fouleinwürfen geprägt war, verfiel die geduldige Effretiker Mannschaft nicht der Solo-Aktionitis, sondern peilte unbeirrt das gepflegte Zusammenspiel an: der Schlüssel zum Sieg.

Effretikon ohne Gegentor

Eine gute Moral beweisend und konstant bereit für die Zweikämpfe, griff der mannschaftlich geschlossenere FCE vermehrt mit attraktiven Kombinationen an. Trotzdem blieb der Match lange spannend, bevor die kribbeligen Fans in den letzten zwölf Minuten durch die drei den Sieg sichernden Goals erlöst wurden. Bemerkenswert: Erstmals in dieser Meisterschaft überstand Effretikon eine Partie ohne Gegentreffer – dank entscheidenden Torhüterparaden, überhastet agierenden Gästen und einer Portion Glück.

Zur Statistik: Sieben Siege und zwei Unentschieden in neun Herbstmeisterschaftspartien, 85 Tore geschossen und deren 45 erhalten. Saisonübergreifend sind die Junioren Ea des FC Effretikon seit 14 Matches ungeschlagen; Iwan Joho selber gewann mit seinen Schützlingen im Jahre 2019 alle neun Heimspiele auf dem Eselriet.

Heterogen und doch kompakt

Abgesehen von den nackten Zahlen hat der langjährige, engagierte Juniorentrainer, der seit bald zwei Monaten von Nazmi Mavraj assistiert wird, aus 14 fussballbegeisterten Jungs (davon neun Neulinge) eine erfrischende, offensiv ausgerichtete Mannschaft geformt. Heterogen punkto Spielqualität und Persönlichkeit, sind diese nie aufgebenden Junioren seit dem Sommer zum kompakten, kombinationsfreudigen Team zusammengewachsen. 

Bildlegenden:
a) Entschlossener Verteidiger: Erlis lanciert einen Angriff.
b) Vielfältig einsetzbar, sei es als Goalie oder Stürmer: Lenny (14) beunruhigt die Kempttaler Verteidigung.
Fotos: Ramona Rast