Gemeinsam gegen Corona

Wir haben uns dazu entschieden, als Prävention gegen Covid eine generelle Maskenpflicht einzuführen. Dies gilt im Clubhaus -und für Zuschauer sofern der Mindestabstand von 1.5 Metern nicht eingehalten werden kann. Helft mit - jetzt müssen alle mitmachen. Vielen Dank!

Chlausturnier 2020

Das Chlausturnier 2020 nähert sich - und wir hoffen, dass es durchgeführt werden kann. Hier könnt ihr alle Infos dazu finden und auch zur Online-Anmeldung gelangen.



D Juniorinnen: FCE - SV Höngg 0:0

Geschrieben von Michael Schädler am .

Erkämpfter Punkt gegen überlegene Gäste
Heute brauchte man ein dickes Fell: Einerseits wegen des kalten Dauerregens, andererseits wegen des grossen Drucks, den die Gäste aus Höngg von Beginn an auf unser Tor ausübten. Wegen drei verletzten resp. ferienabwesenden Stammkräften musste unser Team umgebaut werden.

So wurde unsere gelernte Verteidigerin Zoé im Mittelfeld eingesetzt und E-Juniorin Kayla feierte ihr Debut bei uns. Schon aus den E-Juniorinnen-Partien vom letzten Jahr kannten wir die Athletik und Schusskraft der Gäste. Dass sich zu ihren starken 2009ern auch noch ein paar pfeilschnelle 2008er gesellten, machte unsere Aufgabe nicht leichter.

Nach wenigen Spielminuten deutete sich bereits an, dass Höngg über die reifere Spielanlage verfügte, den Ball gut in den eigenen Reihen hielt und seine gefährlichen Angreiferinnen gekonnt einsetzte. Beeindruckend war trotz körperlicher und taktischer Dominanz des Gegners der unbändige Einsatzwille unserer Mädchen, mit dem sie sich gegen die erste Saisonniederlage stemmten.

Mit etwas Schussglück hätten die gelegentlichen Durchbrüche unserer Offensive sogar fast zum Führungstreffer geführt, doch leider scheiterten Büsra und Zoé jeweils unglücklich. Auf der Gegenseite rettete uns zweimal die Torumrandung und mehrmals Keeper Annika, die trotz winterlicher Temperaturen bei den zahlreichen Torschüssen ins Schwitzen kam.

Als im letzten Drittel unsere Kräfte merklich nachliessen, versuchte Höngg mit weiten Bällen aus dem Mittelfeld unser Bollwerk einzunehmen. Gleichzeitig unterbanden die drei gegnerischen Verteidige-rinnen, die praktisch über die gesamte Spielzeit nie die Mittellinie über-querten, konsequenter als in den ersten 50 Minuten die Effi-Konter. Aufgrund des steigenden Drucks wurde wie gegen Oerlikon Polizei Vanesa zur Stabilisierung der Abwehr zurückbeordert, um wenigstens das torlose Unentschieden zu halten.

Bis zum erlösenden Schlusspfiff rutschte den Zuschauern angesichts einiger Abspielpannen in der Hintermannschaft gelegentlich das Herz in die Hose, aber zu guter Letzt konnten sich unsere frierenden, durchnässten Mädels über den Punktgewinn freuen. Ungeschlagen auf dem zweiten Tabellenplatz bis zu den Herbstferien, das kann sich sehen lassen! Heute erhielten wir im Bereich Spielkultur phasenweise Anschauungsunterricht, aus dem wir hoffentlich viel lernen werden. Die alten Themen „Raumaufteilung“, „Zuordnung der Gegenspieler“ und „sich früher vom Ball trennen“, werden uns auch nach den Ferien noch beschäftigen. Gut gekämpft, Ladies. Hopp, Effi!

Weitere Infos und Spielerinneninterview