Junioren Ba: FC Effretikon - FC Männedorf 1:2 (1:1)

Geschrieben von Michael Schmid am .

Was gibt es Schöneres als ein Cupmatch abends bei Flutlicht. Cup haben ihre eigene Gesetze, bei Sieg ist man weiter und bei Niederlage draussen. Heute hat es leider nicht für uns gereicht. Das Glück war heute leider nicht auf unserer Seite. Mit Pressing wollten wir unseren Gegner gar nicht erst zur Entfaltung kommen lassen. Klappte die ersten 5 Minuten auch sehr gut und der Gegner konnte sich kaum aus diesen Fängen befreien. Wohl im Kopf bei unseren Jungs bereits so eingestellt, dass der Gegner heute schlagbar ist, brauchte es nur eine Unkonzentriertheit und wir lagen 0:1 zurück. Kleine Anmerkung nebenbei, dass beim langen Ball in die Spitze gleich 3 Männedorfer im Abseits standen. So konnte sie über die Flügel losziehen, in die Mitte ablegen und der Ball war im Netz. 

Wir liessen uns nicht beirren, drückten weiter und probierten auch schon ein paar Distanzschüsse, jedoch noch nicht mit Erfolg gekrönt. Unser Mittelfeldmotor Minichiello wurde in der Mitte regelwidrig gefoult. Distanz, rund 25m. So kam der Auftritt von Besjan Demiri. Er legte sich den Ball hin und zirkelte den Freistoss unhaltbar unter die Lattenunterkante ins Tor. Nur schon allein das war das Eintrittsgeld wert. 1:1 Ausgleich und alles wieder offen. Das Spiel verkam je länger je mehr zum offenen Schlagabtausch, zwingende Chancen gab es aber weder auf der einen noch auf der anderen Seite. Man merkte aber, dass die Männedorfer einen Tick entschlossener wirkten und wir langsam die Oberhand im Spiel verloren haben. So konnte Pavlovic kurz vor der Pause den Gegner nur noch mit einem groben Foul stoppen, was auch gleich die gelbe Karte brachte und er 10Min pausieren musste. Die anschliessende Chance jedoch versandete und so ging es gerecht mit einem Unentschieden in die Pause. 

Nach der Pause wurden wir leider eiskalt geduscht. Noch in Unterzahl agierend kassierten wir das 1:2. Ärgerlich, da es vermeidbar gewesen wäre. Wir wollten gleich wieder mit einem Gegenstoss antworten, konnten aber nicht reüssieren. So verkam der Match vor allem seinen richtigen Cupgeschmack. Wir wollten nochmals eine Schippe drauflegen und probierten unser Glück vor allem mit Distanzschüssen, welche die Ziele jeweils knapp verfehlten. Minichiello seinerseits konnte auf den Torwart alleine losstürmen, scheiterte jedoch knapp neben dem Pfosten. Auch Männedorf ihrerseits konnten mit ihren Chancen glänzen, glücklicherweise fand der Ball ebenfalls nicht ins Tor. So verrinnte die Zeit allmählich und wir kippten nochmals einen Stürmer mehr in die Front. 

Die Kräfte aber liessen leider nach und so konnten wir nicht zu einem finalen Schlusslauf aufkommen. Der Schiedsrichter pfiff dann die Partie in der 95. Minute ab. Das Aus im Cup. Noch ein Wehrmutstropfen, welchen wir schlucken mussten: Lenny Jammeh musste mit einer schwereren Verletzung in der 85. Minute vom Platz getragen werden. 

Wir wünschen ihm auf diesem Weg gute Besserung.
Nächstes Spiel diesen Sonntag in der Meisterschaft. 

Tore: 6. Min, Lennart Stähle 0:1 ; 16. Min, Besjan Demiri 1:1 ; 47. Min, Severin Egli 1:2
Aufstellung: Fejzuli; Benninger, Pavlovic, Göldi; Jammeh, Demiri, Unurlu, Minichiello, Zukic; Demaj, Bekjiri
Ergänzung: Bajrami, Musliu, Rebolledo

Es grüsst
Michi + Chantal