Chlausturnier 2021

Das Chlausturnier 2021 ist bereits in Planung und die Online-Anmeldung steht zur Verfügung. Über diesen Link findet Ihr weitere Informationen. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!



Junioren Ba: FC Witikon - FC Effretikon 12:3 (4:0)

Geschrieben von Michael Schmid am .

Heute erwartete uns nichts anderes als den Tabellenführer und Promotion-Absteiger Witikon, welcher sich bis anhin mehr als nur souverän durch unsere Gruppe ballert. Durch teils kurzfristige Absagen, Ferien, Kranke und Verletzte, gingen wir mit einem "Mini - Aufgebot" von 12 Spieler an dieses Werk. Auch fehlten uns mehrere Leistungsträger, was die Aufgabe nicht wirklich viel leichter machte. Zusätzlich kam noch eine Aushilfe aus der C Promotion. 
So stellten wir uns defensiv auf ein 4-5-1 ein, um nicht gleich zu Beginn überfahren zu werden. Unsere neuformierte Verteidigung musste sich zuerst finden und das liess sich merkbar spüren.

Bereits nach 10 Minuten lag der Tabellenführer verdient mit 2:0 in Führung, hätte schon zu diesem Zeitpunkt 2-3 Tore mehr sein können. Unsere Jungs waren wohl noch müde vom Derby, hatten absolut fast keinen Zugriff aufs Spiel, zu stark war unser Gegner heute. Devise für das Spiel, keine Packung erhalten. Doch Witikon dachte nicht daran uns schnaufen zu lassen und spielte dies in souveräner Art herunter. Das Verdikt nach 45 Minuten: 4:0 für Witikon, welche aber bereits schon fast 8 oder 9 Tore hätten schiessen können, glücklicherweise hatten wir mit Torwart Christen jemand, der noch was dagegen hatte, oder aber auch die Chancenverwertung des Gegners liess uns noch ein wenig hoffen. Wir unsererseits konnten zwar ein paar Entlastungsangriffe setzen, waren aber nicht so wirksam, da wir vor allem vorne zu wenig Durchschlagskraft hatten und unsere Distanzversuche waren nicht präzise genug um den Gegner wirklich zu "ärgern". 

In Halbzeit 2 mussten wir unseren ersten Wechsel verletzungsbedingt nutzen, Unurlu musste runter und für ihn kam Musliu. Auch die Umstellung auf 4-4-2 war mit mehr Risiko verbunden, um allenfalls mehr Druck zu erzeugen gegen vorne. Der Plan scheiterte bereits in den ersten 6 Minuten nach Halbzeit, da lagen wir bereits 7:0 zurück. Erblins direktverwandelter Freistoss war da nicht mehr als Resultatkosmetik. Wiederum konnte Witikon gleich 2 Tore nachlegen zum 9:1. Minichiello verkürzte nochmals auf 9:2, worauf auch Witikon wieder die Antwort bereit hatte und zum 10 und 11:2 nachlegen konnte. Bekjiri durfte sich bei uns ebenfalls zum Torschützen eintragen, schoss das 11:3, den Schlusspunkt setzte jedoch nochmals Witikon mit dem 12:3.

Fazit des Spiels: Trotz Dezimierung probierten unsere Jungs alles, konnten aber den Klassenunterschied nicht wettmachen. Jetzt heisst es Wunden lecken und nächste Woche Sonntag zuhause gegen Volketswil eine Antwort auf dem Platz geben. 

Tore: zu viele
Aufstellung: Christen; Topalli, Pavlovic, Kollhopp, Morf; Unurlu, Demiri, Minichiello, Marti, Fejzuli; Bekjiri
Ergänzung: Musliu

Es grüsst - Michi + Chantal