Chlausturnier 2021

Das Chlausturnier 2021 ist bereits in Planung und die Online-Anmeldung steht zur Verfügung. Über diesen Link findet Ihr weitere Informationen. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!



2. Mannschaft Herren: FC Dübendorf - FC Effretikon 3:3 (0:0)

Geschrieben von Paolo Fatati am .

Furiose 2. Halbzeit
Nach vielen ausgelassenen Chancen auf beiden Seiten beendeten die Akteure mit einem 0:0 die erste Halbzeit. Highlights: Dübi hat einen fraglichen Penalty verschossen und Effi alleine vor leerem Tor den Ball über die Latte geknallt…Das Tor hätte auf beiden Seiten fallen können. Beide Mannschaften waren nicht in der Lage das Runde ins Eckige zu befördern. Das sollte sich in Runde 2 ändern.

Die 2. Halbzeit startete besser für die Gäste welche nach einer Ecke gleich das Erste Tor erzielen konnten. Auf Vorlage von Setz stand Lopes goldrichtig und musste nur noch einschieben. Diesmal klappte es 51' Spielminute.

Nur 4 Zeigerumdrehungen später lag Setz nach einem Laufduell schmerzverzerrt am Boden. Ein Krankenwaagen musste aufgeboten werden. Die Schmerzen an der Schulter waren zu gross. Auf diesen Weg wünschen wir dir Pläsche eine gute und schnelle Genesung. Komm bald zurück. Das Momentum war auf unserer Seite und es dauerte nicht lange und das Netz zappelte erneut. Diesmal schob der von links anbrausende Mazerik den Ball zu Sebök welcher elegant das Leder unter die Latte donnerte. 66'.

Jetzt warf Dübi alles nach vorne und wir wurden tief in die eigene Hälfte gedrängt. Nach dem Anschlusstreffer in der 75' durch Martinez wuchs die Nervosität und die Fehler häuften sich immer mehr. So sehr, dass Dübi durch Ergemi in der 80' den Ausgleich und in der 88' gar den Führungstreffer gelang.

Jetzt trat Dübi natürlich auf die Bremse und wir übernahmen wieder die Initiative und so gelang in der 94 Spielminute durch einen langgezogenen Freistoss von Kofler der Ball vor die Füsse von Bader der von rechts aussen diagonal ins linke untere Eck einlochen konnte.
Noch ein paar Spielminuten waren noch zu bestehen, bis der unparteiische Martic das Spiel beendete.

Fazit: Ein Hin und Her. Ein hart aber fair umkämpfendes Spiel. Die 2 Tore Führung haben wir leichtfertig vergeben, Doch Dübendorf war ein starker Gegner und hat uns unsere Fehler und Unachtsamkeiten aufgezeigt. Die Punkteteilung war an diesem Abend gerecht.

Bis Bald