1. Mannschaft Frauen: FC Effretikon - FC Phönix Seen 4:2 (3:1)

Geschrieben von Joelina Meier am .

Dank Nadine Baker’s Hattrick zum Sieg
Nach dem knappen Sieg von letzter Woche hiess es am 3. Oktober 2021 um 13:30 Uhr gegen den FC Phönix Seen zu brillieren und unseren Heimvorteil auszukosten. Die nächsten drei Punkte sollen gesichert werden!!
Es lief alles wie am Schnürchen, denn bereits in der zweiten Minute gingen wir nach einem Eckball und Fauxpas des gegnerischen Torwarts in Führung. Keine 6 Minuten später durchlief unsere «Woman of the Match» - Nadine Baker - die gegnerische Verteidigung und spitzelte den Ball ins Tor und damit zum wohlverdienten 2:0. Nach bereits 10 Minuten 2:0 in Führung zu sein, überraschte uns Spielerinnen ebenfalls und wir ruhten uns ein wenig auf unseren Lorbeeren aus. Fataler Fehler!

Denn die Gegner erlangten die Oberhand und kamen zu einigen Abschlüssen und guten Szenen, darunter auch der Anschlusstreffer in der 25. Minute. Dies liessen wir aber nicht lange auf uns sitzen und wir toppten den Spielverlauf mit einem dritten Tor und zu jedermanns Überraschung – sarkastisch – ebenfalls erzielt durch unsere Nummer 24 Nadine Baker. Auch wenn wir zur Pause bereits 3:1 in Führung lagen, haben wir ab der 10. Spielminute erneut aufgehört Fussball zu spielen. Kommt uns allen wohl bekannt vor… -  Rückblick an das Spiel gegen den FC Diessenhofen eine Woche zuvor.


Nach einer energischen und aufweckenden Ansprache unseres Trainers, Patrik Meier, waren wir wieder voller Tatendrang dieses Spiel weiter auszubauen und die drei Punkte sicher einzufahren. Keine zehn Minuten später folgten den Worten unseres Trainers unsere Taten und Natascha Frieden zirkelte den Ball erneut zwischen die Pfosten des gegnerischen Tors. Obwohl wir mit aller Kraft den Ausbau noch vergrössern wollten, bekamen wir nichts mehr zustande. Erneut liess unsere Disziplin und unser Durchhaltewille nach und wir kassierten wenig überraschend einen erneuten Anschlusstreffer in der 82. Minute. Die letzten paar Minuten verbrachten wir hauptsächlich nur noch daran den Ball weit weg zu schlagen alias Hula-Hopp Fussball (Worte unseres Trainers, welcher wenig begeistert war).

Froh über den Sieg und die drei Punkte, wussten wir alle, dass die heutige Leistung erneut nicht zufriedenstellend war und nicht dem gerecht wird, was wir jeweils in unseren Trainings an den Tag legen. Und uns wurde ebenfalls bewusst, dass die nächsten Spiele noch taffer, intensiver und herausfordernder werden. Der nächste Gegner erwartet uns bereits nächsten Sonntag, 10. Oktober 2021 uns ist kein geringerer als unser Cup-Halbfinalist-Gegner FC Furttal, welcher definitiv mehrere offene Rechnungen mit uns hat...