Newsletter FC Effretikon - 4-2019

 



 Newsletter FC Effretikon, Nr. 4/ Oktober 2019
 


                    
                         Hauptsponsor
                     

 

 

  

Reise 2019 des OK-Veranstaltungen

Das Reisli war auf den 24. August angesagt. Jedes Jahr ist es eine grosse Überraschung, was für ein Programm das OKV-Reisli vorsieht. So war die Spannung auch dieses Jahr kaum auszuhalten. Und plötzlich war sie da – die offizielle Einladung inklusive Tagesprogramm. Ohhhhh…. es gibt doch solche Momente im Leben, in denen man nicht genau weiss ob man sich nun freuen soll, oder ob die Ehrfurcht grösser ist… Je nach dem, welchen Erzählungen man Glauben schenken soll. Setzt euch selber mal in diese Lage. Angenommen, ihr werden zum Fallschirmspringen eingeladen. Nun – was sagen eure Gefühle? Oke, das war es ja nicht gerade. Also, wir wurden dieses Jahr für...... nein nein, nicht so schnell.

Zunächst möchte ich einen Blick zurück auf die bisherigen Reisen machen, an denen ich mittlerweile dabei sein durfte – nur ganz kurz. Ohne nostalgisches Ausschmücken von Einzelheiten, wie zum Bespiel dem Schuhkauf in Elm. 



2014 nach Elm zum Schiefermuseum - hoch mit der Gondel und runter mit dem dreirädrigen Mountaincart. 

2015 mit einem Party-Ring-Boot auf den Bodensee, per Schiff auf dem Rhein nach Schaffhausen.
2016 Einsiedeln, erkundung der Region mit Segways – feines Essen und Wein
2017 ins Klettgau, kleinen Wanderung, ausgedehntes Mittagessen, Rosskutschenfahrt und Wöschwiiber
2018 zweitägige Reise ins Wallis, Weinbau im Wallis, 95 Meter hohe Hängebrücke in Fürgangen –> einige hatten ziemlich weiche Knie trotz gutem Schuhwerk.

 

Fertig – nun zur Gegenwart und zurück zum Programm 2019 das uns erreichte.....

 

Urs Jacober - Leiter Web und Clubhaus 


 

 
 
 

 

 

 

 
   

Saisonstart 2019/20 Frauenmannschaft

Das Team aktive Frauen 1 vom FC Effretikon blickt auf eine kraftraubende Saison 18/19 zurück und hat trotz massiver Ausfälle, den Aufstieg in die 2. Liga geschafft. Nach diversen Feierlichkeiten gönnte sich nahezu jede Spielerin scheinbar eine wohl verdiente Sommerpause. Der Trainerstab selbst konnte nicht wirklich pausieren, zu viel muss für die neue Liga vorbereitet werden. Doch bereits nach wenigen Tagen ohne die ständige Schinderei, hatten die ersten Spielerinnen Entzugserscheinungen und jede von Ihnen bewältigte das auf Ihre ganz eigene Art und Weise. Manche traf man regelmässig auf den Sportplätzen, andere liessen das Auto ganz stehen und erledigten alles im Dauersprint quer durch Effretikon und wieder andere trieben sich exzessiv im Fitnessstudio rum. Ja meine Damen, die Trainer sehen alles! 

 

 

Offenbar fehlte aber in der Sommerpause das ständige Antreiben vom Cheftrainer Patrik Meier so sehr, dass man kurzerhand ein freies Training organisierte und mehr und mehr Spielerinnen schlossen sich dem an. Das ständige gegeneinander spielen wurde schnell langweilig, also suchte man nach Gegnern und zitierte ein paar Fussball begeisterte Herren aller Altersklassen auf den Platz. Kurz zusammengefasst, die Herren der Schöpfung konnten einem wirklich leid tun, das waren keine Spiele, das war ein Gemetzel und so wurden die Kerle eins ums andere mal je 90 Minuten lang an die Wand gespielt....

 

Thomas Göckeritz - Co Trainer aktive Frauen 1

  

Vielversprechender Saisonstart der Aktivmannschaften

Die Vorbereitungen auf die neue Saison 2019/2020 gehören bereits wieder der Vergangenheit an. Die Sommervorbereitung war kurz und für die meisten Spieler intensiv. Für die Trainer war die Sommervorbereitung nicht immer ganz einfach, da einige Spieler jeweils in den Ferien waren und nicht das ganze Kader zur Verfügung stand. Mit dieser Herausforderung haben jedoch viele Amateurclubs zu kämpfen. Nach dem Aufstieg in die 2. Liga hat die 1. Mannschaft bereits die ersten beiden Pflichtspiele bestritten. Im ersten Heimspiel musste man Lehrgeld bezahlen und verlor gegen den FC Oerlikon/Polizei mit 1:4. Das Trainerteam, Flakon Halimi und Rainer Bierbrodt zogen folgendes Fazit aus der Saisonvorbereitung und dem ersten Pflichtspiel: „Es braucht nicht immer die „besten“ Spieler um ein Spiel positiv zu gestalten.

 

 

Es geht nicht darum, wie gut der Gegner auf dem Papier ist. Wir alle können zusammen beeinflussen, wie gut der Gegner spielt. Grundlegende Aspekte spielen die entscheidende Rolle: Laufen, Zweikampf, Fitness, Kommunikation auf dem Platz, Kompaktheit, eine Positive Körpersprache und vor allem der absolute Wille etwas zu bewegen.“ Im zweiten Pflichtspiel auswärts gegen den FC Wallisellen konnte die Mannschaft nach einem 1:0 Rückstand die geforderte Leistung vom Staff umsetzen und mit einem 1:3 Sieg die ersten 3 Punkte in der jungen Saison verbuchen...
 

Paolo Fatati und Adi Zimmermann 

 
   
 
 
 

 

 

 

Unsere Sponsoren stellen sich vor...

Der FC Effretikon ist stolz und dankbar, von vielen verschiedenen Sponsoren aus der Region unterstützt zu werden. Manche Partnerschaften sind neu, andere bestehen schon seit einer gefühlten Ewigkeit.
In dieser neuen Newsletter-Sparte wollen wir unsere Sponsoren etwas näher kennenlernen. Dieses Mal: Coiffeur Markus

Sponsor: Coiffeur Markus, Illnauerstrasse 18, Effretikon
Inhaber: Markus Grau - Sponsor seit: 1992

Deshalb unterstütze ich den FC Effretikon:
Weil der Verein sehr viel für die Kinder und Jugendlichen aus der Region macht. Mir ist es wichtig, dass unsere Jugend einen Platz hat um zu spielen und zu trainieren.

Das erwarte ich vom FC Effretikon:
Ich erhoffe und erwarte vom FC Effretikon, dass man weiterhin dafür sorgt, dass die Jugend in Illnau-Effretikon die besten Möglichkeiten für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung hat. Dazu braucht es nebst der Infrastruktur natürlich auch gute Trainer. Und natürlich hoffe ich, dass die Teams des FC Effretikon auch in Zukunft viele Siege einfahren


Das möchte ich noch loswerden: Durch Vorweisung meines Inserats aus dem Matchprogramm erhält man bei mir 10% Rabatt. Ich freue mich natürlich über jeden Besuch von der FCE-Familie. Hopp Effi!

 

Stephan Schafroth - Leiter Werbekommission

 

 Im Web ansehen

   

 
       

Präsi Info - Oktober 2019

Die Saison hat schon wieder begonnen, und obschon die Sommerpause ja nicht lang war, habe ich mich sehr auf den Saisonbeginn gefreut. Eine neue Saison mit hoffentlich vielen Highlights und spannenden Spielen.

Ein Verein funktioniert ja bekanntlich nicht mit einer Person, einer Mannschaft usw. Ein Verein braucht sehr viele Leute, die sich mit vielen, vielen Stunden mit dem FCE identifizieren und freiwillige/ehrenamtliche Arbeiten leisten. Ohne all diese Personen wäre es schlicht unmöglich, einen so grossen Verein, wie wir es sind, am Leben zu halten. Sämtliche Trainer, die unzählige Stunden mit Ihren Mannschaften Trainings vorbereiten und auch ausführen, ist der eine Teil dieser Geschichte, unsere Supporter, welche es uns immer wieder ermöglichen, auch einmal einen „Batzen“ für z.B. ein Juniorenweekend zu organisieren oder alle Funktionäre, OK- und Vorstandsmitglieder bilden den anderen Teil der Story.

Es ist wie ein Puzzle; jedes Teil muss irgendwie zusammengefügt werden. Aber es wäre natürlich nur zu schön, wenn alles immer perfekt laufen würde. Aber das macht es auch spannend, sich auch mit unangenehmen Situationen auseinanderzusetzen und eine Lösung zu suchen und zu finden. Ich bin überzeugt davon, dass wir auf dem richtigen Weg sind und wir noch viel bewegen können. 

 

 

 

Für den ganzen Bericht bitte auf Weiterlesen klicken..... 

Rainer Bierbrodt - Präsident FC Effretikon

  

 

 

 

 


vom Newsletter Abmelden 

2019 FC Effretikon - Impressum