Newsletter FC Effretikon - 2-2016



  Newsletter FC Effretikon, Nr. 2 /März 2016
 

Co-Hauptsponsor
Hauptsponsor
Co-Hauptsponsor
 

 

FC Effretikon 1. Mannschaft: 3. Liga/Rückrunde 2015/2016
Der heisse Tanz beginnt im Frühling - Leistungssteigerung wird erwartet

Effretikon überwinterte in seiner zweiten Drittliga-Saison seit dem Abstieg in der Gruppe 4 auf dem enttäuschenden 7. Zwischenrang. Die Bilanz der ersten elf Vorrundenspiele der Saison 2015/16: Vier Siege – drei Unentschieden – vier Niederlagen. 22 Tore erzielt – 23 kassiert – Punktesoll: 15. Trainer Paolo Fatati‘s Erwartungen für die zweite Saisonhälfte: „Konstanz über die ganze Rückrunde, intensivere Trainings sowie eine klare Leistungssteigerung des ganzen Teams“. 

 

 

Der Vorsprung der Effretiker auf den zweitletzten Tabellenrang (Kloten/11/9) beträgt sechs Zähler – der Rückstand auf Leader und Wintermeister Sportclub Veltheim elf Punkte. Auffallend ist, dass die Mannschaft von Paolo Fatati in der ersten Saisonhälfte nie zwei Mal zu gewinnen vermochte. Effretikon ist im Zürcher Regionalcup in der dritten Runde anfangs November ausgeschieden wegen einer 2:4 Auswärtsniederlage bei Meisterschaftsgegner SV Rümlang. Die Zürcher Oberländer sind auch im zweiten Jahr nach dem Abstieg in die Drittliga nur noch Mittelmass. Die Fatati-Elf wurde auf diese Saison hin mit zahlreichen A- und B-Junioren verjüngt, stagnierte aber im spielerischen Bereich und leistete sich in vielen Spielen immer wieder folgenschwere Patzer. Höhepunkte in der ersten Saisonhälfte war sicherlich die Nervenspiele auf dem Winterthurer Flüeli gegen den jetzigen Wintermeister Veltheim (4:4), sowie die Auswärtspartie in Kloten, wo es für die Zürcher Oberländer am Schluss eine 3:4 Niederlage absetzte.

auf weiterlesen klicken für den ganzen Text... 
Heinz Minder

 

 

 

 

49. Generalversammlung des FC Effretikon- 2015
Rekordbeteilung zollt FCE-Vorstand Respekt

Im Jubiläumsjahr des FC Effretikon gab es noch einen neuen Rekord zu verzeichnen. Noch nie haben so viele Mitglieder wie heuer an der ordentlichen Generalversammlung des Vereines teilgenommen. 145 Stimmberechtigte versammelten sich im Illnauer Rösslisaal. Finanziell stehen die Fussballer dank umsichtiger Vereinspolitik auf gesicherten Füssen und konnten trotz der Rückstellung für ihr diesjähriges 50 Jahr-Jubiläum (27. August 2015) noch einen kleinen Gewinn (167 Franken) in ihrer Jahresrechnung ausweisen. Die drei Rücktritte im Vorstand von Bruno Müller (Leiter Junioren), Markus Wegmann (Leiter Werbekommission) und Livia Bollmann (Beisitzerin), konnten durch die neuen Kräfte Fabienne Siegenthaler (Beisitzerin), Toni Zariello (Leiter Clubhaus), Christian Frick (Leiter Junioren) und Fabian Moser (Leiter Werbekommission) neu besetzt und ausgebaut werden. Vakant ist momentan noch der Posten des Vizepräsidenten.

 
Als Der Verein, der in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum feiern kann, blickt auf ein sehr erfolgreiches Vereinsjahr zurück. Bis auf das noch immer vakante Amt des Vizepräsidenten, leisteten nebst der Vorstandscrew zahlreiche Helferinnen und Helfer Grossartiges im Eselriet. Im Beisein seines Vorgängers und jetzigen Präsidenten des Zürcher Fussballverbands (FVRZ) – Sandro Stroppa – konnte André Sahli durchwegs Positives vermelden. Allein das OK Veranstaltungen, seit 2001 verantwortlich für die Durchführung des Schüler-Turniers, Effi-Stadtfest, Illauer-Dorfchilbi und während fast vier Wochen dem traditionellen vierwöchigen „Monsteranlass“ des Chlausturniers in der Sporthalle Eselriet, erwirtschaftete 72‘000 Franken die dem Hauptverein überwiesen werden konnten und so dazu führte, dass der FCE einerseits das vergangene Vereinsjahr mit einem kleinen Reingewinn von 167 Franken abschliessen konnte, zudem das Geld für seine Geburtstagsparty vom 27. August bereits auf der Seite hat. OK-Leiter Rolf ‚Ofi‘ Weber später zu den Anwesenden zum höchst respektablen und eindrücklichen finanziellen Abschneiden des Jahres 2015: „Ich hätte nie gedacht, dass wir die Vorjahreszahlen nochmals überbieten können. Meine Leute haben wirklich Grossartiges geleistet. Selbst die Illauer-Dorfchilbi wurde 2015 erstmals ein wirklicher Erfolg“. Ofi freue sich auf die Geburtstagsparty, welche gemäss Präsident André Sahli „noch einige Überraschungen bieten wird, die wir heute an dieser Stelle noch nicht verraten wollen, weil sie ja Überraschungen sein sollen“.
 
auf weiterlesen klicken für den ganzen Text...  
Heinz Minder - Illnau  
 
 
 

3 neue Gesichter im Vorstand des FC Effretikon

An der 49. Generalversammlung vom 26. Februar 2016 wurden drei neue Vorstandsmitglieder gewählt.

 

Fabienne Siegenthalter als Beisitzerin:

"Ich spiele seit über 15 Jahren Fussball und mehr als die Hälfte davon beim FC Effretikon. Mit 6 Jahren habe ich zum ersten Mal das Runde ins Eckige gekickt und bin seither von dieser faszinierenden Sportart begeistert. Neben dem FCE durfte ich die Nachwuchsabteilungen U16/U18 bei den GC Frauen durchlaufen und zwei Jahre Nati B Luft beim FC Rapperswil-Jona schnuppern. Die Weichen zum Sprung in den Spitzensport wurden durch die Aufnahme in die Regionalauswahl des FVRZs gelegt.

 

Als Beisitzerin im Vorstand des FCE‘s erhoffe ich mir einen Einblick in die Organisation eines Sportvereines zu erhalten und mit meinen jungen 21 Jahren doch einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung des Frauenfussballs im Breitensport zu leisten. Ich bin motiviert und hoffe diese Aufgabe mit der nötigen Unterstützung souverän meistern zu können, aber vor allem wünsche ich mir motivierte Trainer und Trainerinnen und grosses Interesse der Spielerinnen. Mein Ziel ist es, den Frauenfussball attraktiver zu machen und teamübergreifend eine Einheit zu schaffen."

 

 

Fabian Moser als Leiter Werbekommission:

"Seit ich als F-Junior dem FC Effretikon beigetreten bin, sind mittlerweile rund 20 Jahre vergangen. Obwohl ich meine Karriere als Spieler bereits bei den B-Junioren beendet habe, blieb ich dem FCE stets verbunden. So kehrte ich nach einem kurzen Unterbruch für vier Saisons als Juniorentrainer ins Eselriet zurück. Seither trifft man mich nicht selten als Zuschauer an Spielen des FCE an, da ich nach wie vor viele Kontakte zum Umfeld des Vereins pflege.

Diese Kontakte und die Verbundenheit zum FCE waren ausschlaggebend dafür, dass ich nicht lange überlegen musste, ob ich die Nachfolge von Markus Wegmann als Leiter Werbekommission antreten möchte. Durch mein Engagement erhoffe ich mir, einen Beitrag zur Weiterführung der tollen Arbeit, welche bisher geleistet wurde, leisten zu können. Weiter möchte ich dafür sorgen, dass der FCE dank der grosszügigen Unterstützung zahlreicher Sponsoren auch in Zukunft als finanziell gesunder Verein viele Kinder und Erwachsene in Illnau-Effretikon und Umgebung begeistern kann.
Ich freue mich auf spannende Aufgaben und die Zusammenarbeit mit meinen Kolleginnen und Kollegen aus dem Vorstand."

 

 

Christian Frick als Leiter Junioren:

"Mein Name ist Christian Frick und ich spiele seit meinem 6. Lebensjahr beim FCE Fussball. Somit habe ich mehr oder weniger erfolgreich aber immer mit viel Spass die gesamte Juniorenabteilung durchlaufen. Weil ich nicht so viel rennen wollte, bin ich bis zu den A-Junioren im Tor gestanden. Die späte Umschulung zum Feldspieler ist immer noch ein laufender Prozess.

Seit dem Übertritt zu den Aktiven spiele ich auf professionellem Niveau in der 2. Mannschaft und bin auf vielen Plätzen in der nahen Umgebung zu bewundern. Zusätzlich bin ich Co-Trainer der 2. Mannschaft. Ich spiele nun seit 24 Jahren mit grosser Freude Fussball. Es bietet mir die optimale Möglichkeit, nach einem stressigen Tag abzuschalten, Sport zu treiben, Spass zu haben und Freunde zu treffen. Ich möchte Kindern und Jugendlichen die gleiche Freude am Fussball vermitteln. Mit einer guten Struktur und motivierten Trainern wollen wir ein gutes Umfeld für sinnvolle Freizeitgestaltung bieten. Fussball verbessert die körperliche Fitness, die Teamfähigkeit und man lernt mit Siegen aber auch Niederlagen umzugehen."

 
Kurzportraits der neuen Vorstandsmitglieder 

 

 

 

 

 

 
       

 

Präsi's Corner - März 2016

Der Winter meinte es dieses Jahr gut mit uns Fussballern. Kaum einmal lag wirklich Schnee und ganz wenige Einheiten auf dem Kunstrasen mussten abgesagt werden.

 

Die Teams konnten also die Vorbereitung sowohl auf dem grünen (wenn auch künstlichen) Rasen als auch in den vielen Turnhallen, welche wir nach wie vor nutzen dürfen und müssen, wie geplant bestreiten und sollten für den offiziellen Start nach Ostern gewappnet sein.

 

Ebenfalls über die Bühne ging die erste Vorstandssitzung nach der Generalversammlung in der Amtsperiode 2016. Mit drei neuen Verantwortlichen muss sich die Vereinsleitung auch zuerst wieder finden. Gewohnte Automatismen funktionieren nicht mehr gleich und es müssen wie auf dem Rasen (ob künstlich oder demnächst natürlich) erst wieder ‚trainiert‘ werden.

 

auf weiterlesen klicken für den ganzen Text... 

André Sahli, Präsident FC Effretikon

 

 

 


vom Newsletter Abmelden 

2016 FC Effretikon - Impressum