2. Mannschaft: FC Effretikon – FC Oerlikon / Polizei II 2:1 (1:1)

Hektisch, kompliziert und viel viel Wille zum Sieg
Die Stimmung war gut und das Wetter hervorragend, was will das Fussballherz mehr? 16.30 Uhr traf sich das ZWEI vor den Garderoben (fast alle pünktlich!). Nach einem kleinen Spaziergang ging es in die Garderobe und die Vorbereitung begann. Zwei Wechsel zum vergangenen Spiel wurden vorgenommen. Da Schneeberger und Zollinger abwesend waren, kam Meier Y und Bader neu in die Startelf. Die Mannschaft wollte an die guten Leistungen von letzter Woche anknüpfen und mit dem FC Oerlikon Polizei erwarteten wir einen offensivstarken Gegner welcher sein erstes Spiel 4:0 gewonnen hat.
Die Gäste machten von Anfang an Druck, doch wir standen sicher. Bis zur 20' geschah nichts nennenswertes. Durch einen schlecht ausgetragenen Einwurf konnte Oerlikon fast ungehindert durch unserer Abwehrreihen dribbeln und in der 21’ das 0:1 erzielen. Meier S. war beim Schuss von Hoti machtlos. Nach dem Gegentreffer hat die Mannschaft Moral gezeigt und das Spiel nahm so richtig fahrt auf. Zum Teil etwas ruppiger als erlaubt und somit stiegen auch die Emotionen und es wurde laut und hektisch vor allem bei den Gästen.

Kurz vor der Pause dann aber fiel endlich der erlösende und auch verdiente Ausgleich. Lopes setzte sich einmal mehr über die linke Seite durch setzte zum Schuss an, Caldarazzo wehrte vorerst ab doch der Abpraller landete genau vor den Füssen von Setz welcher sich nicht 2mal bitten lies und den Ball einschob. 40 Spielminute

Bis zur Pause hatte Schiedsrichter Kläusli alle Hände voll zu tun. 5mal Gelb. 3x für die Gäste und für das Heimteam sahen Bader und Berger den gelben Karton. Als sich nach dem Pausenpfiff Hoti die 2 gelbe Karte wegen reklamieren holte war klar, dass Oerlikon nun mit einem Handicap in die 2. Halbzeit starten würde. 

Pausenfazit: Es war alles vorhanden, Einsatz, Laufbereitschaft, Leidenschaft… Die rote Karte sollten keinen Anlass geben, einen Gang zurückzuschalten oder den Aufwand zu reduzieren. Im Gegenteil, dezimierte Mannschaften sind meistens gefährlicher, da sie alles in die Waagschale werfen.

In der 46' kam Baur ins Spiel für Ahmadi. Nach der Halbzeit hatten wir Glück, dass wir nicht sofort in Rückstanden geraten sind. Einige Unachtsamkeiten und Fehlpässe im Spielaufbau wurden zum Glück nicht bestraft. Es brauchte nicht lange und die Mannschaft hat sich gefangen, was auch prompt in der 51' mit dem 2:1 belohnt wurde. Eine Vorlage von Kim Schärz verwertete Patrick Setz gekonnt per Direktabnahme, was für ihn der 3. Saisontreffer bedeutete.

Nach dem Führungstreffer spielten nur noch die Gäste. Bis etwa 75' Spielminuten waren wir nur noch am Verteidigen und das Spiel drohte zu kippen. So auch symptomatisch, dass durch unsere eigenen Fehler dem Gegner einen Penalty zurecht zugesprochen wurde. Doch Seve hielt diesen mirakulös und das war zugleich wieder eine Art Weckruf fürs Team. Fatati versuchte das Mittelfeld zu stabilisieren und brachte frische Kräfte Sakutshang, Stillhard und Aljimi kamen ins Spiel. Letzteren mit einem Debüt bei Effi. Willkommen in der Effi Family.

Kurz vor Schluss hätte Baur alles klar machen können doch sein Schuss aus der 2. Reihe landete unter die Latte und leider nicht hinter der Linie. Somit blieb es beim knappen 2:1 Sieg.

Die Mannschaft hat gekämpft ist viel gelaufen und hat alles gegeben. Man hatte das Spiel ca 20 Minuten aus der Hand gegeben aber mit einem starken Zusammenhalt haben wir diese Minuten gemeinsam überstanden.

Das nächste Spiel findet nächsten Sonntag 12.09.2021 13.00 Uhr in Tössfeld statt.
Es würde uns freuen wenn Ihr uns unterstützt. Wer es nicht einrichten kann, hat die Möglichkeit uns auf Instagram via Liveticker zu folgen Zwinkernd

Aufstellung: Meier S., Reda, Lehner A, Bader, Berger (78' Stillhard), Meier Y., Mazerik, Schärz, Ahmadi (46 Baur), Lopes ( 78' Sakutshang), Setz (70' Aljimi),
Kein Einsatz: Tisler
Gelb: Bader 41', Berger 44'