Junioren Bb: TEK Bb - FC Maur 6:3 (3:1)

Heute Samstag bei den letzten Spätsommer Sonnenstrahlen empfingen wir in Grafstal unseren zweitletzten Gegner, den FC Maur. Maur, bereits schon in der Frühjahresgruppe bei uns eingeteilt, ist ein schwieriger Gegner, welcher gut Nadelstiche versetzen konnte. Wir unsererseits wussten dies bereits im Vorfeld und ermahnten unseren Jungs nicht blindlinks ins offene Messer zu laufen. Die Anfangsphase gehörte auch uns und wir vermochten uns in den ersten 10 Minuten gut durch die Reihen der Maurer zu kombinieren. Einzig die Chancenauswertung war heute einmal mehr wieder bemängelnd. Hochkarätige Chancen liess man wieder liegen, wir hätten gut und gerne 2 oder 3:0 führen können.

Danach bauten wir massiv ab und unser Gegner bekam den Platz zum Spielen. Wir vermochten den Gegner nicht mehr unter Kontrolle zu halten, wir gewannen keinen Zweikampf mehr, standen zu weit von den gegnerischen Spieler weg, so ging es auch nicht lange, und wir wurden für diese Unzulässigkeiten bestraft. 24. Minute stand es 0:1 aus unserer Sicht, was nach dem Gezeigten auch verdient war.

Wir fanden heute überhaupt nicht richtig ins Spiel. Zu viel war auf Mutter Zufall basiert, was definitiv nicht unseren Ansprüchen gerecht wird. So brauchte es auch diesen Zufall, dass wir den Ausgleich schiessen konnten. Durch einen Prellball im Mittelfeld wurde dieser zur Vorlage für Refik, welcher die gesamte Verteidigung hinter sich liess. Mit Ach und Krach konnte er das Leder am Torwart vorbeischieben. 1:1. Dass wir mit Dimitri Tzima einen Kopfball starken Spieler haben, wussten wir ebenfalls bereits seit der Frühjahrsrunde gegen Maur, als er damals Das wichtige 2:1 für uns köpfte. Als wäre dies nicht Zufall genug, köpfte er uns ebenfalls nach einer Ecke zum wichtigen 2:1 Führungstreffer. Noch vor der Pause erhöhte Furkan mit einem satten Schuss ins flache Eck zur beruhigenden 3:1 – Führung.

Fazit aus Halbzeit 1: Schlecht gespielt und trotz allem geführt. Diese Vorstellung gefiel weder Donato und Michi, noch den Fans, welche auch heute zahlreich erschienen sind. So musste eine Ansage von uns Trainer eine Art Weckruf für unsere sein. Gesagt, getan, kurz nach der Pause konnten wir unseren Vorsprung ausbauen, Furkan traf zum 4:1. Was für uns eine Art sicheren Vorsprung hätte sein sollen, verkam uns eher zu Nachlässigkeit. Anstatt weiterhin Druck auszuüben, wurden wir wieder zu schläfrig. Kurz nach dem 4:1 verkürzte Maur nach einem direkt verwandelten Freistoss zum 4:2. Ein eher glücklicher Treffer, wir machen unserem Torwart keinen Vorwurf. Es war nun der zähe Match, welchen wir erwartet haben.

Wir hatten nun je länger je mehr Probleme hinten dicht zu halten und vorne hatten wir plötzlich keine Durchschlagskraft. In genau dieser Phase nutzte Maur wiederum unsere Chaotische Zuordnung und vermochte nochmals zu verkürzen. 4:3 und was wurde langsam knapp. Dazu kam noch die dumme gelbe Karte gegen Topalli, welcher sich vor einem ruhenden Ball hinstellte und eingriff. 10 Minuten Unterzahl und wir mussten nun die Barriere vor den Strafraum stellen. Glücklicherweise haben wir die 10Minuten ohne Schaden überstanden.

Jetzt musste einfach schnell für unsere Seite eine Entscheidung fallen, das "game-winning" Tor musste her. Die Chancen häuften sich auf beide Seiten, jeder Treffer hätte das Spiel in eine andere Richtung lenken können. Glücklicherweise haben wir einen Furkan in unseren Reihen, welcher für uns das entscheidende Tor erzielen konnte. Knapp 10 Minuten vor Schluss steht es 5:3. Beim letzten Match bei gleichem Resultat kassierten wir noch 2 Tore, dies war gegen Neftenbach. Unser Gegner heute war nicht im Ansatz so stark wie Neftenbach, wir durften von Glück reden, dass wir heute die Punkte zuhause gelassen haben. In der Nachspielzeit machte noch Gregory vom Punkt das Schlussresultat, 6:3.

Alles in Allem war es eines unserer schlechten Matches, welche wir diese Saison geboten haben, dürfen uns trotzdem als Sieger feiern. Das ist definitiv nicht unser Anspruch, wir wollen weiterhin attraktiven Fussball spielen lassen, damit auch unserer Fans weiterhin Freude an unseren Jungs haben. 

Letztes Spiel haben wir am 02.11.2019, da empfangen wir wieder zuhause um 15.45 im Eselriet den FC Pfäffikon. 

Aufstellung: Bosma; Bocskor, Bienz, Tzima, Formato; Greuter, Morf, Kramer, Topalli; Saiti, Djordjevic
Ersatz: Krasniqi, Spasic, Asani, Tiryaki

Es grüsst eure Trainer -Donato + Michi