Junioren TEK Da: Vorrundenbericht

Vorrundenbericht TEK Da Elite
Ende Juni starteten wir mit dem neuen Team, welches aus 3-4 Mannschaften von FCE und FCK zusammengewürfelt wurde, in die Vorbereitung der neuen Elite Saison. Nach zwei Trainings kam auch schon der erste Test mit dem Vorbereitungsturnier in Fehraltdorf, welches wir sehr erfreulich unbesiegt bestreiten konnten. Aber uns Trainern war auch klar, dass dies in der Saison nicht so bleiben würde und wir da den einen oder anderen Knaller zu erwarten haben und wir uns noch steigern müssen.

Das erste Spiel der Saison bestritten wir gegen den FC Winterthur U11, wo wir körperlich überlegen waren und unseren Kraftfussball durchziehen konnten. Im 2. Spiel der Saison wartete auch schon der erste angesprochene Knaller. Wir starteten sehr gut in das Match und konnten mit 1:0 in Führung gehen, dann haben sich die Spieler und wir Trainer leider von anderen äusseren Umständen ablenken lassen. Leider fanden die Spieler nicht mehr zurück zu ihrem Spiel, so endete das Match mit 5:1.

Im dritten Spiel in Effretikon hatten wir Neftenbach zu Gast, die sehr gut mitspielten und uns alles abverlangten, nach dem zweiten Drittel lagen wir mit 2:4 hinten, konnten aber durch unsere Fitness das Endergebnis noch mit 4:4 positiv gestalten. Fühlte sich aber für die Trainer trotz der Reaktion und dem Kampf des Teams irgendwie wie eine Niederlage an.

Nach dem 15:0 Cupsieg in Bäretswil und dem 2:9 Auswärts Erfolg in Neuhausen kam der FC Oberwinterthur zu uns nach Kempttal, zu diesem Zeitpunkt waren wir gut unterwegs, aber wir wussten den FC Oberi nicht einzuschätzen. Das Spiel fing gut an und wir waren im ersten Drittel die bessere Mannschaft. Aber aus noch unerklärlichen Gründen haben wir im zweiten Drittel komplett den Faden verloren und so war es Tatsache, dass wir mit einem 1:3 Rückstand in das dritte Drittel mussten.

So schnell wie wir im zweiten den Faden verloren hatten, waren wir im dritten Drittel wieder wach und eroberten uns früh die Bälle zurück. Zu dem Zeitpunkt waren wir konditionell und spielerisch voll parat und Top motiviert, dies führte am Ende zu einem klaren 6:3 Heimerfolg. Am 6. Spieltag musste FC Phönix Seen kurzfristig den Platz Abtauschen und somit hatten wir unter der Woche ein Heimspiel, welches am Ende sehr ansehnlich war und mit 3:3 endete. Als die Partien gegen SV Schaffhausen mit der bis dahin besten Saisonleistung mit 4:2 gewonnen werden konnte, setzte es in Veltheim eine empfindliche und am Ende auch unnötige 11:3 Auswärtsniederlage.

Am 8. Spieltag trafen wir als Tabellen zweiter zum dritten Mal in der Saison auf eine Schaffhauser Mannschaft, dieses Spiel sollte gewonnen werden, wenn wir am Ende ganz oben dabei bleiben wollten. Wie auch schon in anderen Spielen gingen wir 1:0 in Führung, leider hielt die Führung nicht lange an und Schaffhausen konnte ausgleichen, nachdem wir im zweiten Drittel erneut in Führung gingen, konnte der FC Schaffhausen erneut ausgleichen und am Ende sogar das Spiel noch mit 3:2 für sich entscheiden. Wir als Trainer hatten mit dem Match etwas Mühe, da uns nicht klar war, warum wir nie unser Spiel aufziehen konnten und zu keinem Zeitpunkt in der Lage waren Schaffhausen unter Druck zu setzen, wir die Bälle leichtfertig und zu schnell verloren!

Ab dem Zeitpunkt war dem Team klar, wir mussten alles geben und in den letzten beiden Partien gegen FC Seuzach und FC Wiesendangen im Idealfall die maximalen Punkte einfahren um die Saison hervorragend zu beenden. Für uns als Trainer waren die beiden Spiele phasenweise eine Augenweide zum Zuschauen, da die Mannschaft wirklich in den beiden Spielen alles gegeben und super Fussball gespielt hat. Der FC Seuzach konnte mit 5:1 und der Fc Wiesendangen mit 7:0 bezwungen werden.

Somit war die Sensation perfekt das Team Effretikon/Kempttal qualifizierte sich unter der Leitung von Roger und Dave ab Frühjahr für die Kategorie Promotion, die jeweils nur im Frühjahr gibt. Mit dem dritten Platz in der Eliteklasse können wir alle zufrieden sein, auch wenn uns nur paar Tore zum zweiten Platz gefehlt haben.

Dieser Erfolg war nur durch den Einsatz jedes einzelnen Spielers, den aussergewöhnlichen Teamzusammenhalt, und den Ehrgeiz sich im Training weiterentwickeln zu wollen möglich. 

Doch leider geht jede Zeit einmal vorbei. Roger und Ich wechseln ab sofort ins Ba, wir freuen uns auf die neue Aufgabe und wünschen dem Da weiterhin viel Spass und maximale Erfolge in der Frühjahresrunde.

Danke Jungs; für die tolle Zeit! - Roger + Dave