Junioren Ba: FC Kloten - FC Effretikon 3:1 (2:1)

Unnötige Niederlage, besseres Team, 2 Penalties verschossen
Tore: 1:0, 2' FC Kloten ; 1:1, 3' Tiryaki ; 2:1 39' FC Kloten ; 3:1 66' FC Kloten

Bei wunderschönstem Wetter und 20 Grad durften wir die Reise nach Kloten antreten. Unser Ziel ganz klar, der Aufstieg in die Promotion. Heute wollten wir die Hürde FC Kloten stemmen, vor 5 Wochen im ersten Freundschaftsspiel war das Verdikt 1:1 Unentschieden. Schon damals merkte man, dieser Gegner, trotz allem Absteiger aus der Promotion, war definitiv schlagbar. 

Trotz allem, dass heute 4 gewichtige Ausfälle in Kauf nehmen mussten, waren wir auch mit dieser Truppe absolut schlagfertig. Die Devise heute war ganz klar, Anfangsminuten stabil und sicher gestalten und allenfalls vorne Nadelstiche setzen. Der Match war noch keine 120 Sekunden alt, und wir lagen bereits 1:0 hinten. Durch einen Distanzschuss aus gut 35m depüierte der Klotemer unseren Torwart Fejzuli, welcher zu weit vor dem Tor stand. Erstes Ziel wurde schon nicht erreicht, den Nadelstich konnte man dennoch setzen. Von hinten herausgespielt, erhielt Gendrit Topalli das Leder.

Furkan Tiryaki lief schön in den rechten Freiraum, wo der Ball auch hinkam. Er tankte sich schön durch und zog in den Strafraum und vollendete den schönen Spielzug im langen Eck. 180 Sekunden gespielt und man konnte wieder den Ausgleich erzielen. 

Die Mittel der Klotemer waren sehr durchschaubar. Der Torwart schoss jeweils den langen Ball zu Nr. 4 in der Mitte vorne, der wiederum probierte sich jeweils im 1:1 gegen Pavlovic. Zu unserem Unmut kam das zu häufig vor, so dass die Klotemer mehrere Nadelstiche setzen konnten, jedoch nicht wirklich gefährlich vors Tor kam. So musste von unserer Trainerbank lautstark die Anweisung kommen, dass einer vom defensiven Mittelfeld diesen Spieler bearbeiten soll und nicht Pavlovic in der 3-er Kette. Danach funktionierte es besser. 

Unsere Spieler waren in der ersten Halbzeit nur teilweise auf der Höhe. In der Mitte fehlte das Zweikampfverhalten enorm. Wir verloren fast jeden Zweikampf, so konnten wir unsererseits die Bälle nicht entsprechend verteilen. Zu wenig ging nach vorne über die Flügel sondern nur über die Mitte. Doch wenn es über die Flügel kam, so wurden wir stets gefährlich. Als Angel aussen vorbei war und in die Mitte zog, konnte er nicht anders als regelwidrig gefoult werden. Penalty für uns. Gabriel Kramer lief an und setzte das Leder neben das Tor. Ärgerlich, dieses Tor hätte uns sicher zu dem Zeitpunkt gut getan. Nur ein paar Minuten später war es Kramer, welcher ein fataler Fehlpass zu Formato verursachte, welcher zu einer Ecke führte. Und wie es bekanntlich ist, machst du sie vorne nicht, kassierst du sie hinten. 39' Minute, Eckball auf den 2. Pfosten wo sich 3 Klotemer streiten konnten, welcher den Ball über die Linie bringt. Schon im Freundschaftsspiel kassierten wir so den Ausgleich, heute war es der Führungstreffer. So ging es dann auch in die Pause.  

Eine lautstarke Ansprache und eine taktische Veränderung von Michi in der Pause, weckte doch nochmals Hoffnung, dass dieses Spiel auf unsere Seite kippt. Kloten mochte sich dem Druck nicht entgegensetzen. Es wurde faktisch auf ein Tor gespielt, Problem wie schon immer die Chancenauswertung. 3 - 4 hochkarätige Chancen wurden nicht genutzt, die Trainer an der Seitenlinie wurden immer grauer. Minichiello, Tiryaki, Kramer, Lenny brachten das Runde nicht ins Eckige. Wir spielten 20 Minuten lang in eine Richtung. Und dann nach einem fairen Zweikampf an der Seitenlinie musste unser Captain Bocskor 10 Minuten wegen einer gelben Karte vom Platz. Diese war definitiv nicht gerechtfertigt, da er ganz klar vorher den Ball spielte und danach der Gegner über seine Füsse stolperte. Nun denn, wir mussten es so hinnehmen. Zu allem übel wurde dieser Freistoss tatsächlich noch zu einem Killer. Hoher Ball in den Strafraum, zögerliches Rauslaufen unseres Torwarts, Zuteilung in der Verteidigung stimmte nicht, so konnte wiederum am 2. Pfosten ein Klotemer unbedrängt einschieben. Was für eine bittere Pille für unsere eigenen Farben. Kloten macht doof gesagt aus 0 Chancen 3 Tore.. Wir aus ca. 10 Chancen 1.. Aber noch waren gut 25 Minuten Zeit dieses Resultat zu korrigieren. Trotz Unterzahl gaben unsere Farben nicht auf, Furkan probierte es nochmals mit einem Dribbling in den 16er und wurde, wenn auch ein wenig theatralisch gespielt, von den Beinen geholt. Wieder Elfmeter für uns. Dieses Mal schnappte sich Furkan den Ball.. und scheiterte mit einem schwach geschossenen Elfmeter am Keeper.. Die berühmtberüchtigen Matches, wo man auch mit 180 Minuten Spielzeit irgendwie den Ball nicht reinbringen kann. Dies war auch irgendwie für unsere Jungs der Killer. Man probierte noch irgendwie nach vorne zu kommen, aber der Kopf war müde, die Beine schwer, es wollte einfach nicht mehr so richtig. Hinten löste man in der Verteidigung auf, so kam es noch dazu, dass Pavlovic mit einer gelben Karte vom Platz musste, als letzter Mann noch mit einer roten Karte verschont wurde. Es änderte leider nichts mehr daran, es blieb beim 3:1..  

Leider klappte es im 1. Spiel nicht das gezeigte aus der Vorbereitung in den Match zu nehmen. So müssen wir mit einem ersten Dämpfer in die Saison starten. Noch ist nicht alles verloren. Es heisst nun Dreck abschütteln und am nächsten Wochenende gegen Oetwil-Geroldswil zuhause 3 Punkte einfahren. 

Aufstellung FCE: Fejzuli; Benninger, Pavlovic, Topalli; Topalli, Demiri, Bocskor, Jammeh, Kramer; Minichiello, Tiryaki
Ersatz: Formato, Vergili, Spasic, Navarro

Es Grüsst
Michi, Donato und Sini