Junioren Ba: FC Effretikon - FC Bülach 5:4 (2:2)

Auch dieser Sieg ist fürs Gemüt
Was für ein wundervoller Tag bei Sonnenschein und ca. 25 Grad. Beste Voraussetzung für ein Fussballmatch. Nachdem wir in der Meisterschaft einen schlechten Start hinlegten, konnten wir letztes Wochenende einen Sieg im Freundschaftsspiel gegen Fällanden ein wenig Moral und positives Gefühl tanken. 
Dies wollten wir heute auch gegen Bülach mitnehmen. Wiederum war unsere Mannschaft heute mit 4 Jungs aus der C Promotion bestückt, da viele Verletzte und wegen Ferien abwesend waren. 

Man war gewarnt nach dem Hinspiel gegen Bülach, als wir 3 x einen Rückstand wettmachen mussten und trotz allem noch den Sieg nach Hause fuhren. Das Spiel heute war also ein Geduldsspiel und vor allem, Ja keine Fehler machen. Anfänglich noch ein wenig zurückhaltend, auch der Hitze geschuldet, konnten wir aber schnell das Spiel an uns reissen. Anfänglich noch mehr durch die Mitte, forcierten wir immer mehr das Flügelspiel und dies zahlte sich schnell aus, nach dem Minichiello steil geschickt wurde. Er liess seinem Gegenspieler keine Chance und schob das Leder zur 1:0 Führung ein. Die Führung hielt leider nicht lange, knapp 5 Minuten später wurden wir nach einem Eckball kalt geduscht, als man den Ball nicht wirklich aus der Gefahrenzone schlagen konnte. Ein Bülacher sagte danke und schob zum 1:1 ein. Wieder ein vermeidbarer Fehler, welcher sehr schnell bestraft wurde. Das Geschehen war aber klar in Gegners Hälfte. Noch konnten wir unsere Torchancen nicht in Zählbares ummünzen, jedoch nach ein wenig mehr als 30 Min konnte wiederum Minichiello unsere Farben in Front bringen, nach dem man sich schön durch kombiniert hatte. Durch die Euphorie wurde jedoch schnell die Verteidigung nachlässig, so konnte der Flügelspieler von Bülach an der Seite vorbeiziehen und in der Mitte seinen freien Spieler anspielen, welcher nur noch den Fuss hinhalten musste. Was für einen Dämpfer nach dieser kurzen Führung von uns. So ging es dann auch in die Halbzeitpause. 

Das Gefühl, dass heute doch noch der Sieg drin liegt, beflügelte unsere Jungs nach der Pause und konnten den Gegner komplett unter Druck setzen. Sie vermochten nur noch den langen Ball zu spielen, welchen wir aber unter Kontrolle hatten. Leider wurden aus den 3 - 4 hochkarätigen Chancen keine Tore für uns. Eine alte Fussballerweisheit lässt jetzt gleich erahnen, was passieren wird. Eiskalt wurden wir vom Gegner ausgekontert und ging entgegen dem Spielverlauf in Führung. Als wäre dies noch nicht genug und unsere Jungs noch am Studieren, schlug es ein zweites Mal zu, dies nach einem Fehlpass im Mittelfeld. Wieder ausgekontert und jetzt ein 2-Tore-Rückstand. Konnten das unsere Jungs nochmals verkraften? Michi wechselte Tiryaki ein, welcher anfänglich als "Strafmassnahme" auf der Bank sass. Und dieser Tiryaki wusste gleich zu überzeugen. Mit seiner Wucht und seiner Wut im Bauch, riss er das Spiel an sich heran, kreierte Chancen für seine Jungs, welche noch nicht reüssieren konnten. Danach machte er es selber besser, als er eine tolle Kombination mit Minichiello den Rückstand verkürzen konnte. 3:4. Doch die Zeit rannte uns allmählich davon. Wir konnten unsere Chancen nicht in Tore umwandeln und hinten schauen, dass wir nicht nochmals eine kassieren. So mussten wir geduldig weiter nach vorne spielen und so klappte es dann, als Minichiello dem Gegner den Ball abnahm, den Flügel runterläuft und uneigennützig an Tiryaki rüberschob, welcher nur noch den fuss hinhalten musste. 4:4 Ausgleich und wir waren wieder dran. Der Sieg lag immer noch in der Luft. 2 Minuten vor Schluss nach einer Ecke konnten die Bülacher den Ball nicht aus der Gefahrenzone schiessen. Tiryaki stand goldrichtig und haute das Leder ins lange Eck. 5:4.. Drama pur!! Jetzt hiess es nur noch, hinten stehen und verteidigen. Wir konnten den Sieg über die Runden bringen und fuhren unsere ersten 3 Punkte ein. Was für ein tolles Spiel, was für ein tolles Match, toll gekämpft und Moral gezeigt. 

Nächste Woche geht es gegen den Tabellenführer ZH United, welcher unsere Gruppe alles Kleinholz schlägt.  

Tore: 1:0, 14. Min Minichiello ; 1:1, 19. Min ; 2:1, 32. Min Minichiello ; 2:2 35. Min ; 2:3,  57. Min ; 2:4, 58. Min ; 3:4 63. Min Tiryaki ; 4:4 76. Min Tiryaki ; 5:4 88. Min Tiryaki
Aufstellung: Fejzuli; Bocskor, Cocchiero, Göldi, Pavlovic; Navarro, Morf, Unurlu, Lang; Minichiello, Bekjiri
Ersatz: L. Topalli, G. Topalli, Jammeh, Tiryaki, Demiri

Es grüsst
Michi, Donato und Sini