Junioren Da - Elite: Wallisellen - Effretikon 1:4 (1:1, 0:3, 0:0)

Abgeklärt aufgetreten, Pflichtspiel gewonnen
Der zweite Elite-Sieg in Folge: Das Duell in Wallisellen entschied der FC Effretikon mit 4:1 für sich. Im Walliseller Sportzentrum zeigten sich die von Chantal und Gregory Morf trainierten Da-Junioren von ihrer souveränen Seite.
Morf & Morf durften nach dem Wallisellen-Match zu Recht auf ihre abgeklärt und geduldig spielenden Schützlinge zufrieden sein: «Vor allem die erste Viertelstunde war ganz toll!»  Klar: «Pflichtspiel», das tönt recht anmassend.

Die Anforderungen an die Effretiker sind jedoch nach ihren bisherigen Leistungen gestiegen. Unabhängig von den Resultaten. Da der Tabellensiebte zudem eine Woche vorher den Zweitletzten Bassersdorf mit 8:0 gebodigt hatte, erwartete wohl die Mehrheit der FCE-Fans insgeheim ebenfalls einen Vollerfolg gegen das Schlusslicht.

Harzig, körperbetont

Die Effretiker Junioren trugen das Ihrige bei und traten in Wallisellen mit ihren zwei traditionellen Markenzeichen – Mannschaftszusammenhalt plus Kampfgeist – an. Darum behielten sie in diesem harzigen, körperbetonten Match die Oberhand für sich.

Obwohl die Gäste teilweise verhalten agierten und ihnen vor allem vor dem Walliseller Tor manchmal die letzte Konsequenz fehlte, war der Sieg verdient. Der stete Versuch, beim Aufbau die gepflegten Passkombinationen anzupeilen, die im Laufe der Partie an Qualität zunahmen, zeigte Früchte. Mittels geschickter Spielverlagerung wurde die ganze Feldbreite genutzt.

Zwei Partien – ein Gegentreffer

Insgesamt entpuppte sich der FC Wallisellen als harmloser, zunehmend frustriert auftretender Gegner: In Erinnerung bleiben gute, aber nicht unbedingt mannschaftsdienliche Einzelspieler, und fast planlos vorgetragene Angriffsversuche, die von stereotyp abgegebenen Distanzschüssen geprägt waren. Die Offensive der Gastgeber wurde allerdings auch mehrheitlich von der stabilen FCE-Defensive gebändigt, die damit in den letzten zwei Meisterschaftsspielen gerade mal ein Tor kassiert hat.
Tja, niemand hätte vor dieser Elite-Saison einen FCE-Sieg prophezeit, geschweige denn zwei Siege. Und apropos «Pflicht»: Punktemässig ist sie bereits erfüllt – leistungsmässig ohnehin, denn die Effretiker Da-Junioren haben bisher in jedem Match ihr Letztes gegeben, praktisch nie enttäuscht und wiederholt spielerische Leckerbissen offeriert.

Der Sechste gastiert beim Vierten

Für den auf den sechsten Platz vorgerückten FC Effretikon beginnt drei Runden vor Schluss die «Kür mit grossen Brocken», sprich: Partien gegen Teams, die vor den Effretikern klassiert sind. So treffen sie im nächsten Match am Samstag, 12. Juni, auswärts auf den Tabellenvierten Glattbrugg: Anpfiff auf der Sportanlage in Opfikon ist um 13.00 Uhr.

 


---

Bildlegenden (Fotos: Toni Bianchera)
Fotos 1-3:       Am zweikampfstarken Verteidiger Jamil (Nr. 5) war es schwer, vorbeizukommen.

Fotos 4-6:       Der wieselflinke Stürmer Erion schoss das beruhigende 4:1.
--

Link zum Matchtelegramm