Junioren Ba: FC Effretikon - FC Engstringen 6:2 (3:1)

4 - Fach Bekjiri und Doppel - Tiryaki richten den Match
Das Duell der Tabellennachbarn. Zu unterst Engstringen und wir eins darüber. Den Jungs war es bewusst, was für eine Aufgabe auf uns zu kam. Wir mussten noch leider kurz vor Besammlung hinnehmen, dass Minichiello wegen Übelkeit absagen musste. So gingen wir mit 14 Spielern ans Werk, 2 davon aus der C Prom. 
Und genau so engagiert gingen Sie ans Werk, die Uhr zeigte gerade erst 40 Sekunden an, der Ball lag im Netz. Tiryaki fing ein Ball ab und lief alleine auf den Torwart, der Schuss noch abgefälscht, landet an den Innenpfosten und von dort zu Ensar Bekjiri, welcher das Tor erzielte. Es war klar anzusehen, dass unsere Jungs auf Wiedergutmachung vom letzten Wochenende waren. Wir dominierten weiter, pressten unsere Gegner zu Fehler, so dass sie keine Chancen hatten überhaupt in Nähe unseres Tores zu kommen. Die Uhr zeigte bereits die 7. Minute an, Angel lief am Flügel entlang und spielte den Ball schön in die Mitte. Irgendwie landete der Ball zu Ensar, welcher seinen 2. Treffer bereits verbuchte.

Wir drückten noch 10 - 15 Minuten weiter, jedoch ohne Erfolg. Leider mussten dann auch Jammeh und Bocskor vom Feld, einerseits wegen eines Zwickens im Oberschenkel und andererseits wegen Übelkeit. So war die Neuausrichtung in unseren Reihen noch im Gange, als auch Engstringen sich spielerisch probierte. Jedoch mit zu vielen Einzelleistungen konnten sie unsere Abwehrkette noch nicht druchbrechen. Wir unsererseits hatten nicht mehr den Druck wie in den ersten 20 Minuten, jedoch kamen wir trotz allem immer wieder gefährlich in Tornähe, leider resultierten meist die falschen Entscheidungen im letzten Moment. 

In der 41. Minuten erhielten wir einen Freistoss zugesprochen. Distanz ca. 25 - 30m, Bekjiri setzte das Spielgerät hin. Der Schuss war von der Stärke her nicht wirklich scharf, auch nicht sehr platziert gewesen, doch der Torwart des Gegners schaffte es tatsächlich den Ball ins eigene Tor zu befördern, in dem der Ball an seinen Handschuhen durchflutschte ins Tor. 3 Tore Führung, und sowas wie ein Hattrick für Ensar, welcher von den C Jun ausgeholfen hat. Chaupeau.

Die 3 Tore Führung hielt leider nicht lang. Ein wirbliger Engstringer konnte leider nur durch ein Foul kurz vor Strafraum gestoppt werden. Der anschliessende Freistoss wurde schön in der oberen Hälfte rechts des Tores platziert. 3:1, was zu gleich der Pausenstand war. 

Die Verschnaufspause tat uns sicherlich gut, Bocskor war wieder bei Kräften und konnte wieder mittun. Michi wollte unbedingt kurz nach der Pause nochmals nachlegen um auch Sicherheit für die Jungs zu geben. Tiryaki wurde wieder nach der Pause eingewechselt, als er zuvor noch in der ersten Halbzeit ausgewechselt wurde. Durch eine hochmotivierte Art konnte er einen Ball abfangen und am Torwart ins kurze Eck einschieben zur 4:1 Führung. 49 Minuten sind da gespielt. So war der 3 Tore Vorsprung wieder da. Im Laufe der 2. Halbzeit hat man gemerkt, dass der offensive Stil seine Spuren hinterlassen hat bei uns. So wurden die Beine immer ein wenig schwerer, der Gegner ein wenig stärker. Wobei auch hier kam nichts zählbares für den Gegner zustande. Wir unsererseits konzentrieten uns nun aufs Kontern. Angel konnte wiederum schön entlang des rechten Flügels zur Grundlinie ziehen und wollte dort reinflanken, doch der Gegner stoppte den Ball regelwidrig mit der Hand, Elfmeter. Morf, unser sicherster Elfmeterschütze, lief an und knallte das Leder an den rechten Innenpfosten, von dort kullerte der Ball jedoch ausserhalb der Linie vorbei. Was für ein Pech. So kommt es, wie es immer kommen muss, wir kassierten kurz darauf nach einem Fehlpass im Mittelfeld das 4:2. Ein wenig Nervosität tauchte bei den Jungs auf, dies vor allem auch weil sie genervt waren über das Gegentor. Aber die Motivation war immer noch da, die 3 Punkte in Effretikon zu behalten. Wir standen wieder stabil hinten und vorne durften wir immer mehr walten, wie wir wollten, unser Gegner war ebenfalls langsam platt. Kramer konnte schön entlang der rechten Seite Richtung Grundlinie steuern, Bekjiri stand richtig und schob das Leder zum 5:2 ein. Es war bereits die 81. Minute und der Match war entschieden. In der Nachspielzeit konnte Tiryaki auf 6:2 erhohen. 

Unsere Jungs haben eine wahnsinnige Moral gezeigt nach letzter Woche und den Kampf angenommen. Der Sieg war absolut verdient gewesen und der Einsatz und Wille war ganz klar vorhanden. Nächste Woche geht es auswärt gegen Glattbrugg. 

Tore: 1. Min, Bekjiri 1:0; 7. Min, Bekjiri 2:0; 41. Min, Bekjiri 3:0; 43. Min, 3:1 ; 49. Min, Tiryaki, 4:1 ; 72. Min, 4:2 ; 81. Min, Bekjiri 5:2 ; 91. Min. Tiryaki 6:2
Aufstellung: Fejzuli; Benninger, Göldi, Cocchiero, Bocksor; Navarro, Morf, Spasic, Jammeh; Tiryaki, Bekjiri
Ersatz: G. Topalli, Vergili, Kramer

Es grüsst
Michi, Donato und Sini