E-Junioren Trainingsweekend in Näfels

Trainingsweekend der E-Junioren sowie dem älteren F-Jahrgang
Am Freitag 23.03.2018 trafen sich die über 20 Junioren, die Leiterin Chantal Morf und die Leiter Adrian Zimmermann und Iwan Joho. Nach der Begrüssung, dem Gepäck in den Car einladen fand aus Sicht der Junioren die kurze und schmerzlose Verabschiedung bei den Eltern an.
Für die eine oder andere Mutter war es eher kurz und herzlos. Aber die besten Plätze im Car mussten belegt werden. Nach einer etwa einstündigen, fast staufreien Fahrt kamen wir in der SGU Näfels an wo noch Toni Bianchera als Leiter hinzukam. Danach verstauten wir das Material in der Garderobe und es ging erstmals zum Essen. Bald darauf ging es nach einer Besprechung ans Auspacken und dann schon ins Bett.

Am frühen Morgen als wortwörtlich die Sonne aufging hinter den Schneebedeckten Berggipfeln und dem blauen Himmel ging es zum Frühstück. Das Morgentraining hatte die Schwerpunkte Torhütertraining, Ball an- und -mitnahme, Kurzpassspiel/Doppelpass und Selbstvertrauen/Motivation. Die Trainings fanden auf dem Kunstrasen statt und alle beteiligten genossen auch gleich die wärmenden Sonnenstrahlen. Nach dem Zweistündigen Training stand erneut das Mittagessen an. Trotz kurzer Mittagspausen fand man noch Zeit für Ping-Pong Rundlauf oder Panini-Bildertauschen.

Am Nachmittag hiess es dann wechseln vom Kunstrasen auf den Naturrasen der Sportanlage. Schwerpunkt dieses Nachmittags lag klar auf dem Fokus Torabschluss. Tore, Tore und nochmals Tore wollten wir sehen, was meist auch gut umgesetzt wurde. Immer noch strahlte der Strahlend blaue Himmel, doch war es doch nur etwa 5Grad warm, waren die Trainingseinheiten für draussen beendet. Es ging nun aber direkt ins warme. Ja genau, ins Hallenbad. Dort konnten die strangulierten Mukis gelockert werden. 

Auch die Anschliessende Stärkung beim Nachtessen war wichtig, war doch der Tag noch nicht gelaufen. Denn jetzt stand ein Kräftemessen auf dem Programm. Der Gegner war hoch und breit, aber es gab verschiedene Möglichkeiten oder Wege ihn zu bezwingen. Der Gegner hiess Kletterwand und war 16m hoch. Doch wer jetzt denkt dass das doch für 9-11Jährige Kids fast unüberwindbar war der wurde klar getäuscht. Der Gegner wurde von vielen Jungs bezwungen, von den einten sogar mehrmals. Was auch das Selbstvertrauen der Jungs stärkte. Waren doch einige am Anfang 4-5Meter hoch gekommen, erklangen sie danach doch den Gipfel. Mit Blei in den Armen aber Glücklich ging es dann ins Bett.  

Am nächsten Morgen weckte und erneut der blaue Himmel. Der Trainingsschwerpunkt hiess am Morgen Zweikampf. Gekämpft, gedrippelt, geackert und gelacht wurde immer wieder. Gelacht wurde vor allem beim abschlussspiel, dem sogenannten Arschball. Konnte man dann doch den Kollegen oder auch den Leitern als Zielobjekt anpeilen. Nach Schnipo zum Mittagessen ging es in die letzten zwei Stunden Training von Total 8Stunden. 

Danach ging es zum Packen und schon stand wieder die Heimreise an. Dort erwarteten die Jungs die Muttis und Papis, die doch etwas vermisst wurden. Zurückblickend kann von einem erfolgreichen, lehrreichen und spannenden Weekend geredet werden. Auch hatten wir Leiter nie irgendwelche Störenfrieden oder ein Gemotze. Es war wirklich ein tolles Weekend. Ein grosser Dank hier an die Jungs, ihr habt es super gemacht. 

Zuletzt und nicht unwichtig einen grossen Dank an Chantal, Adrian und Toni für die Unterstützung beim Lager. Ebenfalls am Lager beteiligt haben sich der Vorstand des FC Effretikon sowie die Supportervereinigung des FCE. Auch hier wiederum wie in den letzten Jahren ein grossen Dankeschön für die Unterstützung.

Iwan Joho

Koordinator Jun. D&E
FC Effretikon

img_4996
img_4997
img_4998
img_4999
img_5001
img_5004
img_5005
img_5006
img_5008
img_5010
img_5013
img_5018
img_9383
img_9385
img_9386
img_9422
img_9424
img_9427