Archiv

Alte Spielberichte oder Beiträge - hier findest du alles was in der Zwischenzeit archiviert wurde. Einfach Filterkriterien ausfüllen und auf die Schaltfläche Filter klicken.



Juniorentrainingswoche 2013

Geschrieben von Urs Jacober am .

Die Juniorentrainingswoche 2013 war erneut ein voller Erfolg - 29.04. bis 03.05.2013

Am Montagmorgen 29. April kam plötzlich Leben ins Clubhaus des FCE - viele Mütter und Väter brachten ihre Kinder zum Ersten von insgesamt fünf Tagen der Juniorentrainingswoche. Die Besammlung war um 9.30 Uhr vor der Tribüne. Diese füllte sich nach und nach - ein schönes Bild! So viele fussballbegeisterte Kinder, die ihre zweite Schulferienwoche mit Fussballspielen verbringen wollten.

Insgesamt waren 160 Kinder mit dabei - nebst einem 60 Frau/Mann starkem Helfer- und Leiterteam, welches während den 5 Tagen abwechslungsweise einen herzhaften und engagierten Einsatz leistete. Ihnen gebührt ein riesiger Dank dafür! 

André Sahli begrüsste alle Anwesenden und gab die Einteilung der Kinder in die verschiedenen Gruppen bekannt. Danach wies er die Gruppen den Leiterteams zu - und ab in die Garderobe. In der Gruppe haben dann alle Kinder ihren eigenen Fussball erhalten, welchen sie dann auch gleich mit ihrem Namen angeschrieben haben. Zum Glück - so konnten während der ganzen Woche herumliegende Bälle den Weg zu ihrem Besitzer problemlos wieder finden.

Die verschiedenen Teams verteilten sich dann über die Fussballplätze des Schulhauses, des 1. und des 3. Platzes. Auf Platz 2 laufen aktuell die Arbeiten für den Allwetterplatz - dieser stand nicht zur Verfügung. Und dann ging es nach einem kurzen Kennenlernen los. Die Leiterteams machten mit den verschiedenen Gruppen ganz unterschiedliche Spiele und Übungen und trainierten mit den Kindern Spielzüge und Angriffssituationen. Eine beliebte Disziplin ist auch das Penaltyschiessen. Bei einer Gruppe musste die Torwartin schätzen wie viele Schüsse sie halten werde -und die Schützinnen desgleichen - wie viele sie einnetzen werden. Wetteinsatz waren Liegestützen - schlussendlich machten dann aber bei den Liegestützen alle solidarisch mit - die Schützinnen, die Torwartin und auch der Leiter. Wirklich ein abwechslungsreiches Programm, welches allen Kindern im Rahmen dieser Woche angeboten wurde - eine Mischung aus Spiel, Training, Geschicklichkeit, Teamgeist und Wettkampf - altersgerecht.

 

11.45 Uhr - Startschuss für die erste Charge Mittagessen (zuerst die Jüngsten), und dann gestaffelt bis hin zu den Ältesten. Alles eine Frage der Organisation - und da hat André Sahli nun doch schon viele Jahre Erfahrung. Reibungslos wurde von allen Helfern mitangepackt - geschöpft, frisch aufgetischt, abgeräumt, frisch getischt.. bis dann um 13.15 Uhr alle zufrieden und mit vollem Bauch für das Nachmittagsprogramm bereit waren. Auch die Leiter, Betreuer und Helfer.

So verging die Zeit jeweils rasch  - und täglich um 15.30 Uhr hiess es dann fertig - duschen und Umziehen. Bis dahin füllte sich dann auch schon wieder der Parkplatz. Mütter und Väter warteten auf ihre Kinder. Bevor diese aber gehen konnten versammelten sich nochmals alle auf der Tribüne. André Sahli begrüsste mit einem lauten "guetä Abig". Wenn dann 160 Kinder lautstark diese Begrüssung erwiderten war regelrecht zu spüren, dass es allen riesigen Spass gemacht hatte. Nach einigen Worten dann das Fundbüro-Ritual. Der Griff in die grosse Fund-Kartonkiste hat Tradition, und brachte so manche Trainerhose, Regenjacke und andere Kleidungsstücke wieder zurück in die Sporttasche des Kindes, welches den Verlust oft noch gar nicht bemerkt hat. "Tschau zämä und bis morn" - und müde und zufrieden traten dann alle den Heimweg an.

Auf den Freitag freuten sich die Kinder immer speziell. Da fand das grosse Schlussturnier statt. Am Vormittag für die älteren Kinder, am Nachmittag für die Jüngeren. Das Wetter spielte von Montag bis Freitagmittag entgegen aller Erwartungen perfekt mit. Manchmal war es zwar etwas kalt, aber tagsüber immer trocken - und manchmal richtig sonnig und warm.
Nur für das grosse Turnier der Jüngeren am Nachmittag reichte das Wetterglück leider nicht mehr. Dies konnte jedoch die Erlebnisse der gesamten Woche nicht trüben. Wegen des Regens wurden die Siegerpreise dann in der Garderobe verteilt - und nicht mehr vor versammelter Tribüne.      

Herzlichen Dank nochmals allen Kindern, den Eltern, allen LeiterInnen und BetreuerInnen, allen HelferInnen und Organisatoren sowie den Sponsoren des FCE. Zusammen sind wir stark! 

Zu der Bildergalerie