VERSA - Prävention sexueller Ausbeutung FCE

VERSA ist eine unabhängige Anlaufstelle für Sportorganisationen und arbeitet mit Fachpersonen, Beratungsstellen und Behörden zusammen. VERSA möchte sexuelle Ausbeutung im Sport enttabuisieren. Dazu stellt VERSA den Sportvereinen ein einfaches Massnahmenpaket zur Verfügung. Dieses richtet sich nicht nur an Trainerinnen und Trainer, sondern auch an Kinder, Jugendliche und Eltern.

VERSA verzichtet bewusst auf Intervention. Die Vereine verpflichten sich jedoch eine Reihe von präventiven Massnahmen umzusetzen. Rund 400 Sportorganisationen haben sich bis heute VERSA angeschlossen. Damit ist VERSA rund um den Sport die grösste Organisation, die gezielt Prävention zum Thema «sexuelle Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen» betreibt. Die Mitgliedschaft bei VERSA ist kostenlos.

VERSA verfolgt folgende Ziele:

  • Kinder und Jugendliche vor sexueller Ausbeutung schützen
  • Personen mit Pädosexuellen Neigung vom Jugendsport fernhalten
  • Vertrauen in den Jugendsport und ihre Organisationen schaffen
  • Trainer und Trainerinnen klare Verhaltensregeln vermitteln und sie so vor ungerechtfertigten Verdachtsmomenten schützen
  • Vereinen eine niederschwellige Anlaufstelle mit Sportkompetenz anbieten 
Neue Kontaktpersonen Prävention sexueller Übergriffe

Vera Christen ist seit 2017 die Kontaktperson für oben genannte Themen und arbeitet als neutrale Person mit dem FC Effretikon zusammen. Kinder, Jugendliche, Eltern und Trainer haben somit eine neutrale Anlaufstelle und können sich bei Fragen, Anliegen oder Unklarheiten zu diesem Thema jederzeit bei ihr melden: 

Vera Christen - 078 793 60 83

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet VERSA
https://www.zss.ch/versa/verein